DAX auf Rekordniveau, ifo Institut erhöht Prognose für deutsche Konjunktur


Die deutsche Konjunktur läuft nach Ansicht des ifo Instituts besser als erwartet. Der Überschuss der deutschen Leistungsbilanz werde weiter steigen, so die Konjunkturforscher - trotz internationaler Kritik an dem Überschuss.

Die deutsche Konjunktur läuft nach Ansicht des ifo Instituts besser als erwartet. Der Überschuss der deutschen Leistungsbilanz werde weiter steigen, so die Konjunkturforscher - trotz internationaler Kritik an dem Überschuss.

Nachricht vom 20.06.2017 20.06.2017 (www.4investors.de) - Am Dienstag startet der DAX mit Kursgewinnen in den Tag, nachdem es schon am Tag zuvor deutliche Gewinne gegeben hat. Bisher klettert der Index auf bis zu knapp 12.951 Punkten und erreicht damit ein neues Rekordniveau - bisher lag dieses bei 12.921 Zählern. Gegen 10 Uhr notiert der wichtigste Index der Frankfurter Börse bei 12.932 Punkten, ein Plus von 0,34 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Montag. Mehr zur charttechnischen Lage des DAX: hier klicken.

In das Bild, das die Frankfurter Börse heute abgibt, passt auch die neue Konjunkturprognose des ifo Instituts. „Die deutsche Wirtschaft ist stark und stabil. Wir erleben gerade ein so kräftiges erstes Halbjahr, dass uns der Schwung bis ins kommende Jahr trägt”, sagt Timo Wollmershäuser, der Leiter der ifo Konjunkturforschung, am Dienstag. Getragen werde der Aufschwung „von der Binnenkonjunktur und dort insbesondere von der Bauwirtschaft und dem Konsum”, so Wollmershäuser. Die Wissenschaftler erwarten für 2017 nun ein Wachstum von 1,8 Prozent statt bisher prognostizierter 1,5 Prozent, die Prognose für 2018 wird von 1,8 Prozent auf 2,0 Prozent Wachstum angehoben,

Leistungsbilanzüberschuss: Anstieg erwartet


Zudem rechnet das ifo Institut mit neuen Rekorden bei der Beschäftigung, zum anderen heben sie ihre Wachstumsprognosen für die Jahre 2017 und 2018 an. „Die Beschäftigtenzahl wird der Prognose zufolge von 43,6 Millionen Menschen im vergangenen Jahr über 44,2 Millionen in diesem auf 44,6 Millionen steigen, so viel wie noch nie. Die Zahl der Arbeitslosen geht zurück von 2,7 Millionen über 2,5 auf 2,4 Millionen im kommenden Jahr”, heißt es weiter. Die Arbeitslosenquote solle von 6,1 Prozent auf 5,5 Prozent im kommenden Jahr fallen, prognostizieren die Konjunkturforscher. Zugleich rechnet man mit einem Anstieg der Verbraucherpreise um 1,7 Prozent im laufenden Jahr und 1,6 Prozent im Jahr 2018 nach 0,5 Prozent im vergangenen Jahr. Auch der Überschuss der deutschen Leistungsbilanz werde weiter steigen, prognostiziert das ifo Institut. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR