7C Solarparken: Wachstumspläne für 2018

27.04.2017, 17:10 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

2018 will 7C Solarparken erstmals eine Dividende ausschütten. Geplant sind 0,10 Euro je Aktie. Dies sagt Vorstand Steven de Proost heute auf einer Investorenkonferenz in München. Künftig soll 7C Solarparken jährlich 20 Prozent des Cashflows an die Aktionäre weitergeben.

De Proost sieht sein Unternehmen auf Wachstumskurs. Aktuell verfügt man über 105 MW, damit liegt man im deutschen Markt an fünfter Stelle. Im kommenden Jahr soll die Schwelle von 200 MW überschritten werden. Ob dieser Sprung mittels Kauf oder Fusion möglich sein wird, sagt De Proost in München noch nicht. Das Wachstum wird vermutlich durch eine Kapitalerhöhung finanziert werden.

Auch eine Übernahme des Unternehmens wird offenbar nicht völlig ausgeschlossen. Vor Investoren und Analysten macht De Proost klar: „Wir sind offen für alles.“

Für 2017 rechnet man bei 7C Solarparken mit einem Umsatz von mehr als 32 Millionen Euro. Das EBITDA soll bei über 27 Millionen Euro liegen. Die Verschuldung soll leicht sinken, 2016 stand diese bei 156,6 Millionen Euro. Der Cashflow je Aktie soll sich auf 0,48 Euro bis 0,50 Euro belaufen.

Auf einem Blick - Chart und News: 7C Solarparken AG



Nachrichten und Informationen zur 7C Solarparken AG-Aktie