4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Vita 34 International

Vita 34: „Made in Germany bietet uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil“

Vita 34-CEO André Gerth im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: Vita 34.

Vita 34-CEO André Gerth im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: Vita 34.

26.04.2017, 13:45 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Vita 34 AG plant die Komplettübernahme des Rostocker Wettbewerbers Seracell Pharma AG. Bis zu 14 Millionen Euro will sich das Leipziger Unternehmen die Akquisition des zweitgrößten Anbieters für Nabelschnurblut im deutschen Markt kosten lassen. „Durch eine Übernahme der Seracell Pharma AG würden wir nicht nur die Marktführerschaft in der DACH-Region weiter ausbauen, sondern uns einen großen strategischen Vorteil – auch im internationalen Bereich – sichern“, erläutert Vita 34-CEO André Gerth im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Mit der Seracell-Übernahme würde Vita 34 die Marktführerschaft in der Balkanregion und in Italien übernehmen und in weiteren Ländern zum einzigen deutschen Anbieter aufsteigen. Bis zum Jahr 2022 will Gerth „die klare Nummer 1 in Europa“ sein. Neben der Einlagerung von Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe wollen die Leipziger dann auch Zelltherapeutika für die Nutzung in der Regenerativen Medizin anbieten.


www.4investors.de: Herr Gerth, Vita 34 hat den vollständigen Erwerb ihres größten deutschen Wettbewerbers Seracell Pharma AG angekündigt. Der Vollzug ist für Mitte dieses Jahres geplant und steht unter anderem unter dem Vorbehalt einer erfolgreichen Due Diligence. Welche Bedeutung hätte diese Übernahme für Vita 34?

Gerth:
Durch eine Übernahme der Seracell Pharma AG würden wir nicht nur die Marktführerschaft in der DACH-Region weiter ausbauen, sondern uns einen großen strategischen Vorteil – auch im internationalen Bereich – sichern. Zusätzlich ergeben sich vor allem in Deutschland zahlreiche Synergieeffekte.

www.4investors.de: Sie sprechen mögliche Synergien im deutschen Markt an. Können Sie hier schon konkreter werden?

Gerth:
Die Hebung von Synergien erfolgt vor allem in den Bereichen Marketing und Vertrieb sowie dem Genehmigungsmanagement. Außerdem werden sich Einsparpotenziale durch den Skalierungseffekt, beispielsweise bei Einkauf und Management, ergeben. Hier werden wir jedoch zunächst eine Bestandsaufnahme durchführen und dann über die weiteren Schritte entscheiden.

www.4investors.de: Auch für das internationale Geschäft erwarten Sie positive Impulse. In welchen Märkten würde die Übernahme die Marktstellung von Vita 34 konkret stärken?

Gerth:
Durch die Übernahme würden wir in der Balkanregion und in Italien die Marktführerschaft übernehmen. Außerdem gäbe es in vielen europäischen Ländern nur noch einen Anbieter aus Deutschland, so dass wir mit dem Alleinstellungsmerkmal „Made in Germany“ einen deutlichen Wettbewerbsvorteil erlangen.

www.4investors.de: Wenn man den Kaufpreis von bis zu 14 Millionen Euro in Relation zu den 40.000 bei Seracell Pharma eingelagerten Präparaten setzt, erscheint dieser sehr sportlich, zumindest wenn man ihn mit der aktuellen Bewertung der Vita 34 AG vergleicht, die mehr als 155.000 Präparate eingelagert hat. Warum ist der gebotene Kaufpreis Ihrer Meinung nach dennoch angemessen?

Gerth:
Wie bereits oben erwähnt handelt es sich vor allem um zukünftige strategische Vorteile, aus denen wir bereits ab 2018 deutliche Umsatzsteigerungen erwarten. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass wir mit der Übernahme langfristig eine strategisch sehr wichtige Position in Europa einnehmen. Abgesehen davon sehen wir die Vita 34 zum jetzigen Zeitpunkt als unterbewertet an. Und wie die Aktienkursentwicklung des letzten Jahres zeigt, wird diese Meinung auch von vielen Investoren geteilt.

„Sind in regem Austausch mit interessierten Investoren“


www.4investors.de: Finanziert werden soll die Übernahme von Seracell Pharma mit einer Kombination aus einer bereits gesicherten Bankfinanzierung und einer Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht für die bestehenden Aktionäre. Was macht Sie so zuversichtlich, dass Sie die Kapitalerhöhung erfolgreich platzieren können?

Gerth:
Vita 34 hat in den vergangenen Jahren eine sehr positive Entwicklung und eine überzeugende strategische Ausrichtung gezeigt. Daraus resultiert ein großes Vertrauen sowohl von privaten als auch institutionellen Anlegern und wir sind bereits jetzt in regem Austausch mit interessierten Investoren.

www.4investors.de: Sie haben angekündigt, der Hauptversammlung eine Dividende von 0,16 Euro je Aktie vorzuschlagen. Werden Sie Ihre Dividendenpolitik auch bei einer Übernahme von Seracell Pharma fortsetzen können oder müssen Ihre Aktionäre eine Kürzung der Ausschüttung befürchten?

Gerth:
Nein, der Vorstand wird an seiner Dividendenpolitik festhalten und der Hauptversammlung die angekündigte Dividendenzahlung vorschlagen. Die Entscheidung über die Ausschüttung treffen letztendlich aber die Aktionäre selbst.

www.4investors.de: Blicken wir noch einmal auf das Geschäftsjahr 2016 zurück. Dabei fällt neben dem Umsatzplus von 15 Prozent insbesondere die EBITDA-Marge ins Auge, die mit 14,1 Prozent deutlich über dem Prognosekorridor von 8 bis 12 Prozent lag. Welche Faktoren haben zu dieser Ergebnisüberraschung geführt?

Gerth:
Wir konnten die Integration der neu erworbenen Tochtergesellschaften schneller und effizienter als geplant umsetzen, wodurch frühzeitig Synergieeffekte generiert wurden. Außerdem lagen die Integrationskosten unter den ursprünglich erwarteten Werten. In Verbindung mit der erfreulichen Umsatzentwicklung konnten wir dadurch die Ergebniserwartung für das abgelaufene Geschäftsjahr übertreffen.

Übernahme soll ab 2018 positive Effekte haben


www.4investors.de: Wie nachhaltig ist die in 2016 gesehene Margensteigerung?

Gerth:
Sicherlich wird die Übernahme das Ergebnis im aktuellen Geschäftsjahr zunächst belasten. Wir gehen aber bereits ab 2018 von einem positiven Effekt aus, da wir deutliche Umsatzsteigerungen bei geringeren Gesamtkosten erwarten. Eine angepasste Prognose werden wir zu gegebener Zeit veröffentlichen.

www.4investors.de: Die Vita 34 AG feiert 2017 sein 20-jähriges Jubiläum. Welche Ziele haben Sie sich bis zur 25-Jahres-Feier im Jahr 2022 gesetzt?

Gerth:
Im Jahr 2022 soll Vita 34 die klare Nummer 1 in Europa sein. Neben der vorsorglichen Einlagerung von Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe werden wir dann auch Zelltherapeutika für die Nutzung in der Regenerativen Medizin anbieten.

Auf einem Blick - Chart und News: Vita 34 International


Nachrichten und Informationen zur Vita 34 International-Aktie

29.08.2019 - DGAP-News: Vita 34 schließt erstes Halbjahr 2019 mit operativen Ergebnismargen auf Rekordniveau ...
05.06.2019 - DGAP-News: Hauptversammlung der Vita 34 AG stimmt in allen Punkten im Sinne der ...
09.05.2019 - DGAP-News: Vita 34 steigert Profitabilität im ersten Quartal deutlich und ebnet Weg für ...
28.03.2019 - DGAP-News: Vita 34 übertrifft Gesamtjahresziele 2018 auf ...
28.02.2019 - DGAP-News: Vita 34 schließt 2018 nach vorläufigen Zahlen mit deutlichem Ergebniszuwachs ...
08.02.2019 - DGAP-News: Vita 34 entwickelt Zellpräparate als Ausgangsstoff für Immunzelltherapien und wandelt ...
12.12.2018 - DGAP-News: Vita 34 verzeichnet steigende Anzahl von Anwendungen von ...
22.11.2018 - DGAP-News: Vita 34 vervierfacht Ergebnis bei deutlicher ...
30.08.2018 - DGAP-News: Vita 34 AG: Halbjahreszahlen von zunehmender Dynamik im Kernmarkt Deutschland ...
26.06.2018 - DGAP-News: Vita 34 richtet F&E-Aktivitäten neu aus und setzt Kostensenkungsprogramm in ...
17.05.2018 - DGAP-News: Vita 34 führt Einstiegspreismodell 'VitaPur' ein und setzt erste ...
09.05.2018 - DGAP-News: Vita 34 baut Marktanteile und Margen im ersten Quartal weiter ...
28.03.2018 - DGAP-News: Vita 34 AG: Anhaltende Wachstumsdynamik nach Übernahme - Vita 34 auch in Q4 mit ...
23.11.2017 - DGAP-News: Vita 34 AG: Starkes Neukundengeschäft lässt Vita 34 im dritten Quartal deutlich ...
25.10.2017 - DGAP-News: Vita 34 und Berliner Charité starten gemeinsames ...
08.09.2017 - DGAP-News: Vita 34 komplettiert Vorstand mit Rückkehr von Falk Neukirch ...
30.08.2017 - DGAP-News: Vita 34 legt im ersten Halbjahr 2017 Fundament für zukünftiges ...
08.08.2017 - DGAP-News: Vita 34 passt Ziele für 2017 an und verstärkt ...
08.08.2017 - DGAP-Adhoc: Vita 34 passt Umsatz- und Ergebnisziele für 2017 ...
28.07.2017 - DGAP-News: Vita 34 AG schließt Bezugsrechtskapitalerhöhung mehrfach überzeichnet ...


All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR