4investors | Börsen-News | Nachrichten und Analysen | SeniVita Sozial gemeinnützige GmbH

SeniVita Sozial: Harte Einschnitte erforderlich – Hoffnung auf komplette Zinszahlung

Senivita-Chef Horst Wiesent muss sich nach einem Kurssturz der Genussscheine mit Kritik der Investoren auseinander setzen. Bild und Copyright: Senivita.

Senivita-Chef Horst Wiesent muss sich nach einem Kurssturz der Genussscheine mit Kritik der Investoren auseinander setzen. Bild und Copyright: Senivita.

Nachricht vom 13.04.2017 13.04.2017 (www.4investors.de) - Am vergangenen Donnerstag hat die Senivita Sozial mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr die Ausschüttung auf Genussrechte und Genussscheine reduzieren werde. Es geht bei einer Verzinsung von 7 Prozent um eine Summe von rund 2,5 Millionen Euro. Wie hoch die Reduzierung der Zinszahlung ausfallen würde, wurde nicht gesagt. Der Kurs rutschte in der Folge von rund 85 Prozent auf unter 65 Prozent ab. Am Mittag – und damit eine Woche nach der Pressemitteilung - hat das Unternehmen in einem Conference Call mit Investoren weitere Informationen zu der Angelegenheit gegeben.

Dabei bleibt weiterhin unklar, wie hoch die im Mai erfolgende Ausschüttung letztlich sein wird. Dies wird noch geprüft, eine genaue Zahl soll zeitnah genannt werden. Senivita-Chef Horst Wiesent macht jedoch klar, dass es eine Ausschüttung geben wird. Eine Nullrunde kommt für ihn nicht in Frage. Zudem will er alles daran setzen, noch in diesem Jahr den vollen Zinsbetrag an die Investoren zu überweisen. Wiesent betont in dem Call, dass er 2018 wieder die volle Zinszahlung zum vorgesehenen Termin leisten will. So soll auch verlorenes Vertrauen zurückgewonnen werden.

Tochtergesellschaft hat Probleme


Würde die Zahlung aktuell in voller Höhe erfolge, würde sich Senivita Sozial in eine schwierige Liquiditätslage begeben. Das Unternehmen hat derzeit Probleme bei der Senivita Social Care. Dort läuft es nicht rund, gesetzliche Rahmenbedingungen haben sich geändert. Man arbeitet an einer Sanierung und Restrukturierung. Den entsprechenden Plan hat Wiesent selber erstellt. Die Tochter hat 2016 ein Minus von 4,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Dadurch ergibt sich bei der Senivita Sozial für das vergangene Jahr ein Fehlbetrag von vermutlich 0,5 Millionen Euro.

Im Rahmen der Sanierung der Senivita Social Care sollen alle Stellen in den Bereichen Hauswirtschaft, Küche, Technik und Reinigung abgebaut werden. Eine genaue Zahl will das Unternehmen zunächst nicht nennen. Es können jedoch bis zu 300 Personen von den Kündigungen betroffen sein. Die Aufgaben sollen in der Folge von Fremdfirmen, die deutlich günstiger arbeiten, übernommen werden. Dabei wird es laut Planung eine Einsparung im siebenstelligen Eurobereich geben. Bisher steht die Zustimmung des Gesamtbetriebsrates aber aus. Senivita-Chef Wiesent setzt jedoch darauf, dass die Sanierung bis zum Sommer abgeschlossen sein wird, und noch in diesem Jahr soll die Sanierung das Ergebnis entlasten.

Wiesent verzichtet auf sein Gehalt


Wiesent zieht aus den Problemen bei Senivita persönliche Konsequenzen. Er verzichtet vorläufig auf sein Gehalt. Erst wenn es wieder läuft, will er seine Gehaltszahlungen wieder aufnehmen. Nicht ganz glücklich zeigt er sich gegenüber Investoren mit dem Verhalten eines Aufsichtsrates. Matthias Köppel hat am 30. März Genussscheine im Volumen von 16.600 Euro verkauft, wenige Tage vor der Zins-Meldung. Damals stand der Kurs bei 83 Prozent. Wiesent macht im Gespräch mit Anlegern deutlich, dass er keinen Einfluss auf die entsprechenden Aktionen von Aufsichtsräten habe.

Verärgert zeigen sich Investoren über die Informationspolitik von Senivita. Dies wird in der Telefonkonferenz mit Wiesent mehrfach betont. Die Zeit zwischen Zinsmitteilung und Investorencall von einer Woche war für viele Investoren zu lang, es gab Panikverkäufe. Der Kurs ist dadurch massiv unter Druck geraten. Hätte man die Lage früher und besser kommuniziert, hätte man möglicherweise eine positivere Außenwirkung erzielen können, so die Argumentation von Anlegern.

Wiesent nimmt diesen Kritikpunkt auf und gelobt, dass er jetzt liefern werde. Er zeigt sich davon überzeugt, dass sich alles sehr schnell drehen könne. Den Investoren verspricht er, sich um alles zu kümmern, so dass alles wieder gut werde.

Der Markt glaubt den Worten von Wiesent offenbar. Nach der Telefonkonferenz erholt sich der Genussschein von Senivita in Stuttgart um 5,4 Prozent auf 68,5 Prozent. In Frankfurt legt das Papier 4,6 Prozent auf 68,0 Prozent zu. (Redakteur: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Original-News von SeniVita Sozial gemeinnützige GmbH - DGAP

21.02.2019 - DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA erzielt Umsatz von EUR 502 Mio. im Jahr ...
21.02.2019 - DGAP-News: FUCHS veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018: Umsatz steigt auf ...
21.02.2019 - EQS-Adhoc: MEIER TOBLER SCHLIESST DAS GESCHÄFTSJAHR 2018 IM RAHMEN DER ERWARTUNGEN AB ...
21.02.2019 - DGAP-News: TAKKT AG: TAKKT mit zweistelligem Umsatzwachstum im Schlussquartal 2018 - Vorstand ...
21.02.2019 - DGAP-News: INDUS Holding AG: Vorläufige Zahlen der INDUS: Umsatz wächst auf 1,71 Mrd. ...
21.02.2019 - EQS-Adhoc: ASMALLWORLD AG: übernimmt das Management des renommierten Seychellen-Resorts North ...
21.02.2019 - DGAP-News: Dermapharm treibt Entwicklung neuer Produkte weiter voran ...
21.02.2019 - DGAP-News: Krones AG: Krones erreicht Wachstumsziel für das Geschäftsjahr ...
21.02.2019 - DGAP-News: DATAGROUP SE: DATAGROUP mit solidem erstem Quartal ...
21.02.2019 - DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum steigert Umsatz in 2018 um 12,4 % und ...
21.02.2019 - DGAP-News: DATRON AG: vorläufige Konzerngeschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2018 sowie ...
21.02.2019 - DGAP-News: De Grey Mining Ltd.: Positive Goldausbringung und gestiegenes Ressourcenpotenzial ...
21.02.2019 - DGAP-News: Henkel AG & Co. KGaA: ...
21.02.2019 - DGAP-News: Nordex Group: Vorläufige Zahlen 2018 bestätigen ...
21.02.2019 - Zufriedenheitsranking: In diesen Städten werden die Jobcenter am besten ...
21.02.2019 - Antibabypille bis 22? In diesen europäischen Ländern wird sie noch länger ...
21.02.2019 - Go Cobalt Mining Corp.: Management kauft zusätzliche Aktien - Kupferpreis seit Jahresbeginn um ...
21.02.2019 - DGAP-News: Die RIB Gruppe investiert in einen MTWO MSP Partner in Indien und den VAE (Nr. 1 / ...
21.02.2019 - wevest Digital AG: Erfolgreiche Series-A Finanzierung für Restaurantkette Beets & ...
21.02.2019 - KKR erwirbt Tele München Gruppe - geplanter Ausbau zu führender unabhängiger audiovisueller ...

Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2019 - onoff: Börsenpremiere am Aschermittwoch
21.02.2019 - FCR Immobilien verkauft „Stadtpassage” in Salzgitter
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Dermapharm bringt neue Heuschnupfen-Arzneien auf den Markt
21.02.2019 - RIB Software übernimmt Mehrheit an Levtech
21.02.2019 - Datron hält Dividende konstant - Gewinnanstieg erwartet
21.02.2019 - Datagroup: „Auftragseingang in den vergangenen Monaten war sensationell”
21.02.2019 - Siltronic Aktie stürzt ab - Ausblick verschreckt die Börse
21.02.2019 - Deutsche Telekom hebt Dividende an: In den USA läuft es


Chartanalysen

21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Absturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch


Analystenschätzungen

21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Prognose für 2020 steigt an
21.02.2019 - Glencore: Komplizierte Gemengelage
21.02.2019 - Henkel: Investitionen drücken Marge
21.02.2019 - Fresenius Medical Care: Gewinnerwartungen steigen an
21.02.2019 - Aixtron Aktie: Das belastet den Aktienkurs
20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen


Kolumnen

21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR