Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

Fraport: Betrieb griechischer Flughäfen übernommen

Bild und Copyright: Fraport.

Bild und Copyright: Fraport.

11.04.2017, 16:52 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Flughafenbetreiber Fraport hat mit dem Betrieb von 14 griechischen Flughäfen begonnen und ein Investitionsprogramm angekündigt. Zu dem Portfolio gehören neben dem Flughafen von Thessaloniki unter anderem Standorte auf vor allem von Urlaubern stark frequentierten Inseln wie zum Beispiel Kreta und Rhodos. 2016 wurden die Flughäfen von mehr als 25 Millionen Passagieren genutzt. Fraport setzt mit seinem Engagement in Griechenland vor allem auf einen wachsenden Touristenstrom.

Die Gesellschaft will 400 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung der Flughäfen investieren. Die Gesellschaft verfügt über eine Konzession mit einer Laufzeit von 40 Jahren. Neben einem Einmalbetrag von 1,234 Milliarden Euro zahlt Fraport eigenen Angaben zufolge „jährlich eine feste Konzessionsabgabe in Höhe von 22,9 Millionen Euro an den griechischen Staat“. Hinzu kommt ein Betrag in Höhe von 28,5 Prozent des jährlich erwirtschafteten operativen Gewinns auf EBITDA-Basis.

Die Fraport Aktie notiert im XETRA-Handel bei 71,25 Euro mit 4,23 Prozent im Plus.

Auf einem Blick - Chart und News: Fraport

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Fraport-Aktie