Beiersdorf will operative Rendite weiter steigern

Bild und Copyright: Beiersdorf.

Bild und Copyright: Beiersdorf.

08.03.2017, 11:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Beiersdorf-Konzern schließt das Jahr 2016 mit einem Umsatz von 6,75 Milliarden Euro ab nach 6,69 Milliarden Euro im Jahr zuvor. Bereinigt um Sondereffekte ist der Gewinn vor Zinsen und Steuern von 0,96 Milliarden Euro auf 1,02 Milliarden Euro geklettert, teilt das Unternehmen aus Hamburg mit. Unter dem Strich weist der Konzern einen Überschuss von 727 Millionen Euro aus gegenüber 671 Millionen Euro im Jahr 2015.

„Vor allem im vierten Quartal haben wir entgegen der allgemeinen Marktentwicklung in der Branche nochmals kräftig zugelegt. Obwohl das Umfeld schwierig bleiben wird, blicken wir mit vorsichtigem Optimismus in das Geschäftsjahr 2017“, sagt Stefan F. Heidenreich, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, am Mittwoch. Für 2017 peilen die Hanseaten ein Umsatzwachstum zwischen 3 Prozent und 4 Prozent an, während die Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern leicht über dem Vorjahreswert liegen soll.

Die Beiersdorf Aktie notiert im XETRA-Handel bei 85,07 Euro mit 1,2 Prozent im Minus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Auf einem Blick - Chart und News: Beiersdorf

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Beiersdorf-Aktie