Deutsche Börse spricht Vorstandschef Vertrauen aus - Neues zur LSE-Fusion

Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Bild und Copyright: Deutsche Börse.

07.02.2017, 11:55 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Deutsche Börse reagiert auf wettbewerbsrechtliche Bedenken seitens der Europäischen Kommission in Bezug auf den Zusammenschluss mit der London Stock Exchange mit einem Angebot, die Beteiligungen an LCH.Clearnet SA durch LCH.Clearnet Group Limited zu verkaufen. Man habe beschlossen, dies „förmlich der Europäischen Kommission als Abhilfemaßnahme vorzuschlagen“, meldet der Börsenbetreiber. Eine entsprechende Frist für Vorschläge läuft heute ab.

Zudem habe der Aufsichtsrat einstimmig dem Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Börse AG, Carsten Kengeter, das Vertrauen ausgesprochen. Gegen den Konzernchef laufen staatsanwaltschaftliche Ermittlungen wegen des Verdachts auf Insiderhandel im Zusammenhang mit der geplanten Fusion der beiden Börsen – Kengeter hatte für mehrere Millionen Euro Aktien des Börsenbetreibers erworben. „Ergebnis der Prüfung war die übereinstimmende Erkenntnis, dass Fusionsverhandlungen mit der LSEG im Jahr 2015 nicht stattgefunden haben“, so das Unternehmen zum Votum des Aufsichtsrates. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen die Deutsche Börse selbst, nachdem die BAFin Zweifel geäußert hat, dass der DAX-Konzern rechtzeitig über die Fusionspläne berichtet habe.

Die Aktie der Deutschen Börse notiert am Dienstag bei 83,13 Euro leicht im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Börse



Nachrichten und Informationen zur Deutsche Börse-Aktie

27.07.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Vorstand geht nicht von erfolgreichem Abschluss der Gespräche zu ...
29.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Joachim Faber legt Amt zur ...
11.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Konkrete Verhandlungen mit Refinitiv zu möglichem Erwerb einzelner ...
09.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Deutsche Börse schafft einen neuen Index und Portfolio / Risk ...
22.01.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Deutsche Börse AG rechnet mit deutlicher Überschreitung der ...
25.04.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Vorstand beschließt Grundzüge der Strategie- und Finanzplanung ...
24.04.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Mögliche personelle und strukturelle Veränderungen im Vorstand ...
18.01.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Bank Markazi reicht Klage gegen Deutsche Börse AG-Tochter ...
05.12.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Vorstand beschließt Durchführung eines weiteren ...
16.11.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Theodor Weimer wird neuer Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse ...
26.10.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Aufsichtsrat akzeptiert Rücktrittsangebot von ...
23.10.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Gericht stimmt Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen ...
13.09.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Zahlung von Geldbußen i.H.v. EUR 10,5 ...
13.09.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Durchführungszeitraum des Aktienrückkaufprogramms kann sich bis ...
18.07.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Anhörungsschreiben der Staatsanwaltschaft ...
26.04.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Vorstand plant Durchführung eines Aktienrückkaufprogramms mit ...
31.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: EMPFOHLENER UNTERNEHMENSZUSAMMENSCHLUSS VON DEUTSCHE BÖRSE AG UND ...
29.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: EMPFOHLENER UNTERNEHMENSZUSAMMENSCHLUSS VON DEUTSCHE BÖRSE AG UND ...
03.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Einigung über den Erwerb aller Anteile an der Nodal Exchange ...
26.02.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Empfohlener Zusammenschluss von Deutsche Börse AG und London Stock ...


All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR