Neue Underberg Anleihe 2019/2025

Leoni reduziert nach Betrugsfall Gewinnprognose

14.09.2016, 14:18 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der jüngst von Leoni bereits gemeldete Betrugsfall sorgt für eine deutliche Gewinnwarnung des Nürnberger Konzerns. Man müsse den Schaden von 40 Millionen Euro komplett in der Jahresprognose berücksichtigen, da eine Klärung möglicher Ersatzansprüche nicht mehr in diesem Jahr zu erwarten sei. Statt 105 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern erwartet Leoni nun nur noch 65 Millionen Euro.

Das operative Geschäft laufe derweil im Plan. So bestätigt Leoni unter anderem die Umsatzprognose von 4,4 Milliarden Euro für 2016. „Der Vorstand hält an der bisherigen Dividendenpolitik fest, rund ein Drittel des Konzern-Jahresüberschusses auszuschütten – für das Jahr 2016 unter Berücksichtigung des nach heutigem Stand steuerlich nicht abzugsfähigen Sondereffekts aus dem Betrugsfall“, so das Unternehmen weiter.

Die Leoni Aktie notiert am frühen Mittwochnachmittag bei 33,055 Euro mit 2,34 Prozent im Plus.

Auf einem Blick - Chart und News: Leoni

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Leoni-Aktie