Merck: Geschäfte laufen besser als erwartet

04.08.2016, 10:03 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der DAX-notierte Merck-Konzern hat im zweiten Quartal 2016 einen Umsatzanstieg von 3,22 Milliarden Euro auf 3,81 Milliarden Euro verzeichnet. Bereinigt um Sondereffekte ist der operative Quartalsgewinn auf EBITDA-Basis von 0,9 Milliarden Euro auf 1,16 Milliarden Euro gestiegen. Merck meldet aufgrund von Sondereffekten einen Gewinnrückgang unter dem Strich von 346 Millionen Euro auf 314 Millionen Euro.

„Das zweite Quartal verlief besonders bei Healthcare so gut, dass wir unsere Prognose für das Gesamtjahr anheben“, sagt Merck-Konzernchef Stefan Oschmann am Donnerstag. Der Umsatz soll nun zwischen 14,9 Milliarden Euro und 15,1 Milliarden Euro liegen – 100 Millionen Euro mehr als zuvor prognostiziert. Die EBITDA-Prognose wird von 4,1 Milliarden Euro bis 4,3 Milliarden Euro auf 4,25 Milliarden Euro bis 4,4 Milliarden Euro angehoben.

Auf einem Blick - Chart und News: Merck KgaA



Nachrichten und Informationen zur Merck KgaA-Aktie