Ekotechnika: Einmaleffekt sorgt für dickes Plus

21.06.2016, 17:18 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Im ersten Halbjahr steigt der Umsatz bei Ekotechnika um rund 2 Prozent auf 44,9 Millionen Euro. In Rubel umgerechnet liegt das Umsatzplus bei 22 Prozent. Das EBIT verbessert sich von -1,1 Millionen Euro auf +1,4 Millionen Euro. Hier wirkt sich eine Anpassung der Kostenbasis aus.

Gab es im Vorjahr einen Verlust von 16,5 Millionen Euro, so meldet Ekotechnika für das das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres ein Ergebnis von 59,3 Millionen Euro. Verursacht wird dies durch den im Dezember vollzogenen Debt-to-Equity-Swap, der als Einmaleffekt mit 60 Millionen Euro positiv zu Buche schlägt. Ohne diesen Effekt gäbe es einen Verlust von 1,6 Millionen Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Ekotechnika mit einem leicht steigenden Umsatz. Es gibt einen Investitionsstau in Russland bei der Landtechnik. Auch das EBIT soll positiv ausfallen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR