Geratherm Medical: „Temporäre“ Belastungen


24.05.2016 09:54 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Am Dienstag hat Geratherm Medical Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Das Unternehmen meldet einen Umsatzanstieg um 1,5 Prozent auf rund 5,4 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern ist der Quartalsgewinn um mehr als 38 Prozent auf 0,44 Millionen Euro zurückgegangen. Der Gewinn unter dem Strich hat sich auf 0,24 Millionen Euro mehr als halbiert. Geratherm Medical begründet dies mit einem geplanten Aufbau der Beschäftigtenzahl – man will den Umsatz weiter steigern, der Effekt soll daher temporär sein.

Im laufenden Quartal sollen sich Umsatz und Ertrag stabil entwickeln, kündigt die Gesellschaft an. Ende des laufenden Quartals sollen die geplanten Kapazitätserhöhungen wirksam werden, kündigt Geratherm Medical im Quartalsbericht an.

Die Aktie von Geratherm Medical liegt am Dienstagvormittag bei 12,51 Euro mit 2,65 Prozent im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: Geratherm

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Geratherm

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.