Brenntag: Venezuela als Bremse

18.05.2016, 14:31 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten der Nord LB bestätigen die Halteempfehlung für die Aktien von Brenntag. Das Kursziel lag bisher bei 49,00 Euro. In der heutigen Studie zu Brenntag sinkt es auf 46,50 Euro.

Die Zahlen zum ersten Quartal werden als Enttäuschung angesehen. Der Konsens wird klar verfehlt. Vor allem die Lage in Venezuela belastet das Unternehmen. Dort wurde die lokale Währung abgewertet. Die Prognose für 2016 wird jedoch bestätigt. Demnach sollen alle relevanten Ergebnisgrößen wachsen. EBITDA und Ergebnis nach Steuern sollen deutlich zulegen. Das deutet an, dass es in Asien gut laufen muss. Auch könnte der wieder steigende Ölpreis die Geschäfte von Brenntag beleben.

Die Experten rechnen im laufenden Jahr mit einem Gewinn je Aktie von 2,49 Euro, der 2017 auf 2,65 Euro steigen soll.

Auf einem Blick - Chart und News: Brenntag

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Brenntag-Aktie