Apple: Analysten sehen nicht schwarz

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

27.04.2016, 14:05 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei Apple sinkt der Umsatz, die Zahl der verkauften iPhones geht zurück. In der Nacht hatte der US-Konzern seine Zahlen publiziert, die US-Börsen öffnen erst um 15.30 Uhr, daher sind von dort noch keine neuen Kurse zu bekommen. Doch in Frankfurt zeigt sich ein klarer Trend: Es geht abwärts mit der Apple-Aktie. Das Papier verliert 7,6 Prozent und notiert bei 85,60 Euro. Der letzte Kurs an der Nasdaq beläuft sich umgerechnet auf mehr als 92 Euro (104,35 Dollar).

Für die Experten der Credit Suisse bietet sich mit dem Kursminus eine Einstiegschance. Sie bestätigen das Rating „outperform“ für die Apple-Aktie, das Kursziel steht wie bisher bei 150,00 Dollar. Den Ausblick sehen die Schweizer als schwach an, sie setzen jedoch auf 2017. Dann soll das Geschäft mit iPhones wieder besser laufen.

Bei der UBS bleibt es bei der Kaufempfehlung für die Apple-Aktie. Das Kursziel von 120,00 Dollar wird nicht verändert. Auch die UBS-Analysten setzen auf das iPhone 7.

Die Experten von Morgan Stanley nehmen hingegen ihr Kursziel zurück. Es fällt von 135,00 Dollar auf 120,00 Dollar. Das Rating lautet wie bisher „overweight“. Wie die Kollegen rechnen auch die US-Experten mit einem positiven Start des iPhone 7.

Auf einem Blick - Chart und News: Apple



Nachrichten und Informationen zur Apple-Aktie