Raiffeisen: Intel, Netflix, Brasilien und Staatsanleihen im Blickpunkt

Bild und Copyright: drserg / shutterstock.com.

Bild und Copyright: drserg / shutterstock.com.

20.04.2016 09:11 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Deutschland plant für heute die Aufstockung einer Bundesanleihe mit Fälligkeit im Februar 2026 (DE0001102390). Das mit einem Kupon von 0,5 % ausgestattete Papier rentierte zuletzt bei 0,18 %. Es sollen EUR 4 Mrd. aufgenommen werden. Bei den wichtigen Vorwahlen zur Präsidentschaftskandidatur im Bundesstaat New York gelang dem republikanischen Bewerber Donald Trump ein deutlicher Sieg. Er gewann mit knapp 61 % der abgegebenen Stimmen vor seinem Mitbewerber John Kasich, der auf 25 % kam. Senator Ted Cruz landete abgeschlagen auf dem dritten Platz. Aufgrund des angewendeten Wahlsystems sicherte sich Herr Trump aller Voraussicht nach 90 der 95 verfügbaren Delegiertenstimmen. Bei den noch ausstehenden Vorwahlen muss er damit 392 der 674 zu vergebenden Delegiertenstimmen gewinnen, um auf die zur Präsidentschaftskandidatenkür notwendigen 1237 Stimmen zu kommen. Bei den Demokraten setzte sich Hillary Clinton zwar gegen ihren Mitbewerber Bernie Sanders durch, allerdings fiel der Sieg mit 135 zu 104 Delegiertenstimmen so knapp aus, dass sie ihren Verfolger noch immer nicht entscheidend abschütteln konnte. In den USA stehen heute Daten zu den Verkäufen bestehender Wohnhäuser im März an. Nach dem deutlichen Rückgang im Februar rechnen wir zwar mit einer Gegenbewegung, das Niveau vom Januar dürfte allerdings nicht wieder erreicht werden.

Aktienmärkte
Am gestrigen Handelstag verbuchten die wichtigsten US-Aktienindizes durchwegs moderate Zugewinne und schlossen allesamt im positiven Terrain. Einzig die Nasdaq Composite schloss – angeführt von Netflix (-13 %) und Illumina (-23 %) nach enttäuschenden Quartalszahlen – etwas leichter. Zu den gestrigen Gewinnern zählten u.a. Johnson & Johnson, die vorbörslich mit in den Erwartungen liegenden Quartals-Zahlen aufwarten konnten und beim Ausblick für 2016 positiv überraschten. Nach Börsenschluss präsentierte dann u.a. Intel seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Dabei vermochte Intel es zwar mit seinen Quartalszahlen zu überzeugen, der Ausblick lag hingegen unter den Markterwartungen. Darüber hinaus kündigte der Chipriese an bis 2017 weltweit 12.000 Arbeitsplätze zu kürzen. Der japanische Aktienmarkt schloss sich den positiven Vorgaben an und so beendete der Nikkei 225 den Handelstag mit einem Plus. Nach aktuellen Futures-Indikationen zeichnet sich an den europäischen Börsenplätzen ein leicht negativer Handelsbeginn ab.

Credit
Cirsa platzierte gestern eine EUR 450 Mio. Anleihe (B2) bei einer Rendite von 5,875 % (5J, erstmals rückzahlbar nach 2J). Die Anleihe wurde somit deutlich von den ursprünglich geplanten EUR 300 Mio. aufgestockt. Darüber hinaus begab Carrefour eine EUR 750 Mio. Anleihe bei MS+50 BP (8J, BBB+). Financials: Die Deutsche Pfandbriefbank emittierte eine Senior-Anleihe bei MS+125 BP (EUR 500 Mio., 4J, BBB). Des Weiteren begab Rabobank eine AT1 Anleihe im Volumen von EUR 1,25 Mrd. und bei einer Rendite von 6,625 % (erstmals rückzahlbar nach 5J, Baa3/BBB-). Covered Bonds: Die HSH Nordbank als auch die Toronto-Dominion Bank planen EUR Benchmark Covered Bonds (jeweils 7J) in naher Zukunft zu begeben.

Emerging Markets
An Chinas Aktienmärkten setzten heute trotz positiver Vorgaben aus den USA Gewinnmitnahmen ein, wobei der Shanghai Composite derzeit 3,5 % im Minus handelt, der HSCEI nur 2 %. Brasiliens Börsen können dagegen weiterhin von der Hoffnung auf einen politischen Wechsel profitieren, auch der Real konnte gestern wieder zulegen.

Zentraleuropa / Osteuropa
- PL: Industrieproduktion und Einzelhandelsumsätze niedriger als erwartet
- RU: Einzelhandelsumsätze: -5,8% p.a.; Baugewerbe: -1,4% p.a. im März
- BA: Endgültige Einigung mit IWF möglicherweise im Mai

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Intel