mVISE: Analysten sehen 80 Prozent Kurspotenzial beim Cloud-Profiteur

Rainer Bastian, Vorstand der mVISE AG, im Interview mit www.4investors.de. Foto und Copyright: mVISE AG.

Rainer Bastian, Vorstand der mVISE AG, im Interview mit www.4investors.de. Foto und Copyright: mVISE AG.

13.04.2016, 07:14 Uhr - Autor: Redaktion 4investors  Redaktion 4investors auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die mVISE AG hat ehrgeizige Ziele: 2016 will der Spezialist für mobile Digitalisierung die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 10 Millionen Euro steigern. 2017 sollen bereits 15 Millionen Euro durch die Bücher gehen. Die Analysten von SMC Research sehen die erfolgreiche Restrukturierung als Auftakt einer attraktiven Wachstumsstory und taxieren den fairen Wert der mVISE-Aktie auf 3,00 Euro.

Im Interview mit 4investors sprechen die mVISE-Vorstände Manfred Götz und Rainer Bastian über das neue Cloud-Produkt SaleSphere, die hohe Dynamik im Beratungsgeschäft und Margenziele von über 20 Prozent.


www.4investors.de: Herr Götz, SMC Research hat die Coverage der mVISE AG mit Kursziel 3,00 Euro aufgenommen. Wie stufen Sie die Umsatz- und Ergebnisprognosen der Analysten ein – konservativ oder eher ambitioniert?

Götz:
Die Umsatz- und Ergebnisprognosen von SMC Research basieren im Wesentlichen auf den Zahlen, die wir bereits in unserer Pressemeldung über das vorläufige Jahresergebnis 2015 und in unserer jüngsten IR-Präsentation angekündigt haben. Diese Prognosen halten wir für realistisch, auch wenn das dynamische Wachstum bei Umsatz und Ergebnis auf den ersten Blick ambitioniert erscheinen mag.

www.4investors.de: Die Analysten sehen die erfolgreiche Restrukturierung als „Auftakt einer attraktiven Wachstumsstory“. Wie weit ist die Neuaufstellung der mVISE AG inzwischen fortgeschritten?

Bastian:
Die Neuaufstellung der mVISE im Rahmen der Strategie 2015+ sah eine Fokussierung des Unternehmens auf die Schwerpunkte Mobility, Virtualisierung und Security vor. Im vergangenen Jahr haben wir einen neuen Beratungs-Bereich mit diesem Fokus aufgebaut und hierfür im Jahresverlauf über 30 neue Mitarbeiter mit entsprechender technischer Expertise für uns gewinnen können. Auf Basis unserer bestehenden Software-Lösungen haben wir zudem mit SaleSphere ein erstes Cloud-Produkt entwickelt und hierfür parallel ein neues Vertriebsteam aufgebaut. Gleichzeitig wurden margenschwache Geschäftsmodelle rund um Messaging und Content konsequent beendet. Mit diesen Aktivitäten haben wir alle für 2015 geplanten Maßnahmen der Strategie 2015+ erfolgreich umgesetzt. Mit mVISE 2.0 sind wir in 2016 nun in eine weitere Phase unserer Neuaufstellung gestartet – wir fokussieren uns weiter und stärken kontinuierlich unser Service- und Produktangebot.

www.4investors.de: Wie sieht die Weiterentwicklung dieser mVISE 2.0-Strategie konkret aus?

Bastian:
Im Rahmen von mVISE 2.0 planen wir eine weitere Fokussierung auf die Herausforderungen im Rahmen der mobilen Digitalisierung. Im Rahmen unserer Kernkompetenzen werden wir uns hier noch mehr auf Themen im Umfeld von Industrie 4.0, Wirtschaft 4.0 und Internet of Things (IoT) ausrichten. Dies spiegelt sich sowohl in unserer weiteren Produktentwicklung von SaleSphere zur Digitalisierung des Vertriebsprozesses, als auch in einer Vielzahl von interessanten Kundenprojekten z. B. rund um die Themen Cloud Computing, Connected Devices und „Automatisiertes Fahren“ wider.

www.4investors.de: Sie haben den Beratungs-Bereich angesprochen, der im vergangenen Jahr vom Stand weg eine Gesamtleistung von 3,6 Millionen Euro erzielte und einen Auftragseingang von 5 Millionen Euro generierte. Erwarten Sie im laufenden Jahr eine ähnliche Dynamik im Beratungsgeschäft?

Götz:
Im vergangenen Jahr ist es uns gelungen, unsere Gesamtleistung im Beratungsgeschäft Quartal für Quartal zu steigern. Auch im ersten Quartal 2016 zeichnet sich bereits ein weiteres Wachstum ab. Auch konnten wir in den letzten Wochen einige interessante Neukunden gewinnen und bei bestehenden Kunden unsere Geschäftsbeziehungen durch Abschluss von Rahmenverträgen auf eine neue Ebene heben. Diese Entwicklung zeigt, dass wir 2016 durchaus mit einer ähnlich hohen Dynamik rechnen können.

www.4investors.de: Im ersten Quartal haben Sie mit SaleSphere ein neues Cloud-Produkt zur Vertriebsoptimierung auf den Markt gebracht. Welche Vorteile bietet diese Software-as-a-Service-Lösung Ihnen und Ihren Kunden?

Bastian:
Das Lizenzmodell mit Software-as-a-Service bietet unseren Kunden den Vorteil, dass sie ohne große Einstiegsinvestitionen auch mit einer geringen Anzahl von Nutzern eine Lösung einführen können, die sofort die Vertriebsprozesse verbessert. Als mVISE gelingt uns mit diesem Modell ein einfacherer Vertrieb, wir können mit unseren Kunden wachsen und erhöhen unsere Margen durch wiederkehrende Erlöse anstatt einmaliger Entwicklungsumsätze.

www.4investors.de: Könnten Sie uns eine Indikation geben, welches Potenzial Sie bei SaleSphere mittelfristig sehen?

Bastian:
Im März haben wir mit unserem Produkt SaleSphere ein erstes Basis-Release an den Markt gebracht, mit dem wir jetzt unseren Vertrieb gestartet haben. Für dieses Release rechnen wir in Kürze mit den ersten Pilotkunden basierend auf dem neuen Lizenzmodell. Wir planen basierend auf unserer agilen Software-Entwicklung im Laufe des Jahres kontinuierliche Erweiterungen des Funktionsumfangs. Bis zum Jahresende soll die Software eine weitgehende Integration in die gängigen Unternehmens-Systeme ermöglichen und den gesamten Vertriebsprozess von der Terminvorbereitung bis hin zur Angebotserstellung und Nachdokumentation unterstützen. Hierfür rechnen wir bis zum Jahresende mit einem Potenzial von bis zu 50 Kunden mit insgesamt über 500 Nutzern. Die Lizenzpreise pro Benutzer beginnen – abhängig von Funktionsumfang und Benutzermodell – bei 50 Euro pro Monat, so dass wir im letzten Quartal 2016 bereits signifikante monatliche Lizenzumsätze erwarten.

www.4investors.de: Welche Rolle spielt Ihre Beteiligung Just Intelligence GmbH in Ihren Expansionsplänen?

Bastian:
Die Just Intelligence GmbH bietet eine innovative und sehr leistungsfähige Lösung für das Management und die Koordination von Call-Center-Agenten an. Mit Unterstützung unserer Experten hat die Gesellschaft ihr Workforce-Management-System ebenfalls zu einer Software-as-a-Service-Lösung weiterentwickelt. Dieses Cloud-Produkt erhält ein durchweg positives Feedback von Kundenseite. Zudem konnten wir erfolgreich Synergien in der Software-Entwicklung und im Betrieb, aber auch im Marketing und Vertrieb nutzen. Auf dieser Basis planen wir bereits weitere gemeinsame Projekte und möchten unsere Optionen auf den Ausbau unserer Beteiligung in diesem Jahr nutzen.

www.4investors.de: Wie wollen Sie die angekündigte schrittweise Aufstockung der Anteile an der Just Intelligence GmbH auf 100 Prozent finanzieren?

Götz:
Seit Jahresbeginn zeichnet sich in unserem Unternehmen ein monatlich positiver Cashflow ab. Weiterhin hat sich in 2015 unsere Bilanz erheblich verbessert, so dass sich auch unser Rating bei Wirtschaftsauskunfteien und Banken in den letzten Monaten erheblich verbessert hat. Wir sind daher zuversichtlich, dass neben einer Finanzierung durch Eigenkapital künftig auch Finanzierungen durch Banken eine mögliche Option darstellen.

www.4investors.de: Sie haben ehrgeizige Umsatz- und Ergebnisziele: Bis 2017 wollen Sie die Gesamtleistung auf rund 15 Millionen Euro fast verdreifachen und die EBITDA-Marge auf über 20 Prozent steigern. Welche Annahmen liegen dieser Prognose zugrunde?

Götz:
Unsere Gesamtleistung ist bereits in 2015 von 2,2 Millionen Euro im Vorjahr auf 5,8 Mio. Euro angestiegen. Dieser Anstieg resultierte im Wesentlichen aus dem im Jahresverlauf aufgebauten Beratungsgeschäft. Wir gehen davon aus, dass wir dieses Wachstum auch in 2016 weiter vorantreiben und dann in den folgenden Jahren auf diesem hohen Niveau halten können. Zusätzlich gehen wir ab Jahresende von signifikanten monatlichen Produktumsätzen aus. Zu guter Letzt beinhalten die Angaben für eine Gesamtleistung in 2017 auch die Konsolidierung der Just Intelligence mit ihren Produktumsätzen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Cloud-Umsätze ist eine Steigerung der EBITDA-Marge auf über 20 Prozent durchaus realistisch.

www.4investors.de: Zur Finanzierung dieses weiteren organischen Wachstums haben Sie im März eine Kapitalerhöhung im Volumen von 0,38 Millionen Euro platziert. Gibt es weiteren Finanzierungsbedarf im laufenden Jahr?

Götz:
Für die aktuellen Vorhaben sehen wir im laufenden Jahr keinen weiteren Finanzierungsbedarf über den Kapitalmarkt. Nichtsdestotrotz möchten wir ein weiteres anorganisches Wachstum durch Akquisitionen nicht ausschließen, was dann einen entsprechenden Kapitalbedarf mit sich bringen würde.

www.4investors.de: Auf dem aktuellen Niveau verfügt die mVISE-Aktie über ein Kurspotenzial von fast 80 Prozent, wenn man das Kursziel von SMC Research heranzieht. Wann erkennt die Börse das von den Analysten gesehene Potenzial der mVISE AG?

Götz:
Aus unserer Sicht haben wir mit der Umsetzung der Strategie 2015+ im vergangenen Jahr bereits einen eindrucksvollen Turnaround demonstriert. Dies spiegelt sich auch in einem spürbar gestiegenen Anleger- und Investoreninteresse wider. In diesem Jahr gehen wir erstmalig von einem kontinuierlichen positiven Cashflow aus. Die nächsten Monate werden zeigen, wie erfolgreich wir unser Produkt SaleSphere bei unseren Kunden zum Einsatz bringen können und welche weiteren spannenden Entwicklungsprojekte wir im Umfeld der mobilen Digitalisierung akquirieren können. Bei weiteren Erfolgsmeldungen dieser Art gehen wir davon aus, dass unser Potenzial von noch mehr Investoren erkannt wird.

Auf einem Blick - Chart und News: mVISE AG



Nachrichten und Informationen zur mVISE AG-Aktie

30.08.2019 - DGAP-News: mVISE AG: Veröffentlichung Finanzbericht 1. Halbjahr 2019mVISE ...
26.06.2019 - DGAP-News: AG: Erfolgreiche Hauptversammlung ...
13.05.2019 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: Vorstandswechsel bei der mVISE ...
25.04.2019 - DGAP-News: mVISE AG: mVISE veröffentlicht Geschäftsbericht ...
19.03.2019 - DGAP-News: mVISE AG: Vorläufige Zahlen 2018 bestätigen weiterhin den ...
02.01.2019 - DGAP-News: mVISE AG: Tochterunternehmen elastic.io verkündet Ausweitung der Partnerschaft mit ...
23.10.2018 - mVISE AG: Riversand und das mVISE-Tochterunternehmen elastic.io kündigen eine strategische ...
18.10.2018 - DGAP-News: mVISE AG: AppDirect schließt Partnerschaft mit dem mVISE-Tochterunternehmen elastic.io ...
04.09.2018 - DGAP-News: mVISE AG: Veröffentlichung Konzernhalbjahresbericht 2018 ...
24.08.2018 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: Vorzeitige Verlängerung der Vorstandsbestellung von Manfred ...
25.07.2018 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: mVISE AG veräußert Mehrheitsbeteiligung an Just Intelligence ...
21.06.2018 - DGAP-News: mVISE AG: Erfolgreiche Hauptversammlung ...
30.04.2018 - DGAP-News: mVISE AG: mVISE veröffentlicht Geschäftsbericht ...
27.03.2018 - DGAP-News: financial.de - mVISE AG stellt Strategie 2018+ vor: 'Viel mehr Nachfrage, als wir ...
16.03.2018 - DGAP-News: mVISE AG: mVISE veröffentlicht Prognose für 2018 und ...
22.02.2018 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: mVISE veröffentlicht vorläufige Zahlen für ...
20.12.2017 - DGAP-News: mVISE AG: Erfolgreicher Abschluss (Closing) der Professional-Services-Übernahme von der ...
19.10.2017 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: mVISE übernimmt Teilbetrieb der SHS Viveon ...
21.09.2017 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: Nach erfolgreicher Platzierung der Wandelanleihe tritt internationale ...
08.09.2017 - DGAP-Adhoc: mVISE AG: Tochtergesellschaft elastic.io gewinnt bedeutenden Reseller / Ausgabe einer ...