Lotto24: „Haben die Start-up-Phase verlassen“

24.03.2016, 12:25 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Bei Lotto24 ist der Umsatz im vergangenen Jahr von 7,7 Millionen Euro auf 13,5 Millionen Euro gestiegen. Vor Zinsen und Steuern weisen die Hanseaten einen Verlust von 13,4 Millionen Euro aus nach 14,2 Millionen Euro im Jahr 2014. De Verlust unter dem Strich verringert sich von 16 Millionen Euro auf 10,8 Millionen Euro. Man habe den Marktanteil beim Onlinelotto von 21 Prozent auf 26 Prozent steigern können, melde die Hamburger am Donnerstag.

„2015 war zugleich das Jahr, in dem wir wesentliche Meilensteine erreicht und die Start-up-Phase verlassen haben. Wir sind sehr zuversichtlich, diesen erfolgreichen Kurs 2016 fortsetzen zu können“, sagt Konzernchefin Petra von Strombeck. Im ersten Quartal habe man neue Produkte auf der eigenen Internetplattform integriert. Umstrukturierungen in die eigene IT seien im vierten Quartal des vergangenen Jahres abgeschlossen worden, so Lotto24 weiter.

Die lotto24 Aktie notiert am Donnerstag bei 4,327 Euro mit 0,23 Prozent im Minus.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR