Neue Underberg Anleihe 2019/2025

Dürr: Nordamerika bietet Möglichkeiten

11.02.2016, 13:51 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten des Bankhaus Lampe bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Dürr. Das Kursziel liegt weiter bei 87,00 Euro.

Die Aussichten für das Automotivgeschäft sind nicht mehr ganz so ausgezeichnet, schlecht sind sie aber weiterhin nicht. In China zeichnet sich eine leichte Schwäche ab, der Auftragseingang könnte unter den Wert von 2015 fallen. Nordamerika bietet hingegen verschiedene Möglichkeiten. Bei Homag könnte bis 2020 eine Marge von 8 Prozent bis 10 Prozent realisierbar sein. Kurzfristig dürfte Homag auch in China wachsen. Das dürfte die leichte Schwäche einiger Dürr-Bereiche kompensieren.

Der Konsens könnte aus Sicht der Analysten etwas zu hoch sein. Die Experten rechnen für 2016 mit einem Gewinn je Aktie von 5,49 Euro, 2017 soll das Plus bei 5,56 Euro je Aktie liegen.

Der Kurs von Dürr hat zuletzt klar nachgegeben. Hier zeigt sich die Sorge des Marktes vor der anstehenden Prognose. Diese könnte aber aus Sicht der Analysten besser als befürchtet ausfallen.

Auf einem Blick - Chart und News: Dürr

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Dürr-Aktie