4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

DGAP Adhoc-News

DGAP-News: DEWB erzielt Halbjahresergebnis von 8,2 Mio. EUR

Autor: DGAP - EQS Group AGauf twitter
23.09.2021, 08:45:56






DGAP-News: Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG


/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose





DEWB erzielt Halbjahresergebnis von 8,2 Mio. EUR






23.09.2021 / 08:45



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DEWB erzielt Halbjahresergebnis von 8,2 Mio. EUR

Finaler Vollzug des MueTec-Exits liefert Ergebnisbeitrag von 9,4 Mio. EUR und weiteren Mittelzufluss von 11,2 Mio. EUR
Hoher Wertzuwachs durch positive Entwicklung des Beteiligungsportfolios
Ausbau des Digital Finance Portfolios: nextmarkets, Stableton Financial sowie LAIC
Prognose 2021 bestätigt: Jahresüberschuss über 7 Mio. EUR
Jena, 23. September 2021 - Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB) hat heute ihren Bericht über die ersten sechs Monate 2021 veröffentlicht. Mit dem finalen Vollzug des bereits im Geschäftsjahr 2020 abgeschlossenen Verkaufvertrags für die MueTec Automatisierte Mikroskopie und Meßtechnik GmbH, München, ("MueTec") an ein Tochterunternehmen des chinesischen Technologiekonzerns TZTEK Technology (Co Ltd) im Mai 2021 erzielte die DEWB einen Ergebnisbeitrag aus Beteiligungsverkäufen von 9,4 Millionen Euro. Nach Struktur- und Transaktionskosten weist die DEWB damit ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 8,5 Millionen Euro aus. Das Halbjahresergebnis (nach Steuern) beträgt 8,2 Millionen Euro. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,49 Euro.

Der Mittelzufluss aus der Transaktion im ersten Geschäftshalbjahr 2021 beträgt 11,2 Millionen Euro. Davon wurden 0,9 Millionen Euro für die Dauer von 18 Monaten als Sicherheit für etwaige Garantieleistungen der Verkäufer notariell hinterlegt. Insgesamt erzielte die DEWB aus dem Verkauf der MueTec zu einem Kaufpreis von 25 Millionen Euro (einschließlich der Übernahme von 6,8 Millionen Euro Verbindlichkeiten) Mittelzuflüsse von 18,7 Millionen Euro und einen Ergebnisbeitrag von 14,2 Millionen Euro, die sich auf die Geschäftsjahre 2020 und 2021 verteilen. Dies entspricht einem Investment Multiple von 6,8 und einer IRR von 36 Prozent seit der Akquisition durch die DEWB in 2014.

Der Exit der MueTec markierte den erfolgreichen Abschluss des Portfolioumbaus im Zuge der Neuausrichtung des Beteiligungsfokus auf Digital Finance Beteiligungen und generierte signifikante Mittelzuflüsse für das Neugeschäft der DEWB. Im ersten Halbjahr 2021 investierte die DEWB 1,6 Millionen Euro in das Beteiligungsportfolio. Dessen Wertansatz beträgt zum 30. Juni 2021 26,4 Millionen Euro. Das Eigenkapital der Gesellschaft stieg auf 21,9 Millionen Euro (1,31 Euro je Aktie).

Hoher Wertzuwachs durch positive Entwicklung des Beteiligungsportfolios
Sehr positiv entwickelten sich auch die börsennotierten Bestandsbeteiligungen der DEWB, was sich in der Kursentwicklung der Unternehmen widerspiegelt. Auf aktuellem Kursniveau bildet deren deutlicher Bewertungsaufschlag auf den Beteiligungsbuchwert bei DEWB eine stille Reserve von rund 12 Millionen Euro bzw. 0,73 Euro je Aktie.

Allen voran gilt dies für die Kernbeteiligung Lloyd Fonds AG, die bei der Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie wiederholt sehr gute Ergebnisse lieferte. Sowohl bei den Ertragsmargen als auch bei den Assets under Management konnte Lloyd Fonds das bisherige Wachstum nachhaltig fortsetzen. Für das konzerneigene WealthTech LAIC warb Lloyd Fonds eine Wachstumsfinanzierung von fünf Millionen Euro ein. Mit der Strukturierung der Finanzierungsrunde über einen Blockchain-basierten LAIC-Token bewies Lloyd Fonds erneut ihre Innovationskraft. Gleichzeitig baut das Unternehmen seine Kompetenz in der Tokenisierung von Finanzprodukten als nächsten großen Wachstumsschritt in der Finanzindustrie weiter aus. Die erfolgreiche Platzierung des LAIC-Tokens 21 zu einer Bewertung des LAIC-Teilkonzerns von rund 50 Millionen Euro erhöhte zudem die Visibilität des organisch geschaffenen Wertes des WealthTechs und damit auch des Lloyd Fonds-Konzerns.

Auch die aifinyo AG, Anbieter von Smart Finance-Lösungen, schaffte nach einem Corona-bedingten Rückgang des Geschäfts in 2020 im laufenden Geschäftsjahr erfolgreich den Turnaround und kehrte damit wieder auf den profitablen Wachstumspfad der Vorjahre zurück. Durch konsequente Technologieentwicklung und Erweiterung des Produktangebots auf ihrer digitalen Plattform bietet aifinyo heute ein einzigartiges Leistungsspektrum für den B2B Smart Finance Markt. Im August 2021 gewann aifinyo die Paladin Asset Management als Investor. Die Vermögensverwaltung der Maschmeyer-Gruppe stieg mit 5,4 Prozent bei aifinyo ein und stellte eine weitere Wachstumsfinanzierung von 5,1 Millionen Euro bereit.

Ausbaus des Digital Finance Portfolios: nextmarkets, Stableton Financial und LAIC
Nach der Neuausrichtung ihres Beteiligungsfokus hat die DEWB mit der nextmarkets AG und der Stableton Financial AG die zwei ersten vielversprechenden Beteiligungen abgeschlossen. Nextmarkets, ein europaweit tätiger Online-Broker, ermöglicht neben dem gebührenfreien Handel von Aktien und ETFs über die Börse auch den Handel von CFDs (Contracts for Difference) über seine eigene Plattform. Das Unternehmen verfügt über eigene Technologie sowie ein umfangreiches Set an regulatorischen Zulassungen und bietet Anlegern neben dem selbständigen Handel ein umfangreiches, von Experten kuratiertes Börsencoach-Angebot. Die Stableton Financial AG betreibt einen digitalen Marktplatz für den Vertrieb alternativer Anlagen, wie Private Equity, Venture Capital, Private Debt und Realvermögen. Das noch junge Fintech konnte bereits eine beachtliche Durchdringung des Schweizer Markts für alternative Kapitalanlagen erreichen. Mit einem Netzwerk von namhaften internationalen VC-Investoren gehört Stableton Financial hier bereits zu den bedeutendsten Maklern im Segment der vorbörslichen Investments (Pre-IPO).

Daneben beteiligte sich die DEWB nach dem Berichtsstichtag gemeinsam mit weiteren Investoren an der Tokenemission des WealthTech LAIC. Dieses bildet aus Sicht der DEWB den künftigen Wachstums- und Werttreiber der Lloyd Fonds AG und bietet damit besonderes Wertsteigerungspotenzial.

Prognose 2021 bestätigt: Jahresüberschuss über 7 Mio. EUR
Bertram Köhler, Vorstand der DEWB: "Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr 2021. In der Umsetzung unserer Strategie 20-24 mit dem Ziel der Entwicklung unseres Digital Finance Portfolios auf über 100 Millionen Euro sind wir einen großen Schritt vorangekommen: Wir haben den Portfolioumbau erfolgreich abgeschlossen und damit ein auf Drei-Jahres-Sicht kontinuierliches Ergebniswachstum erzielt. Unser vielversprechendes Beteiligungsportfolio verzeichnet einen deutlichen Wertzuwachs. Wir haben eine solide finanzielle Basis für künftige Digital Finance Investments geschaffen und mit den Neuengagements des ersten Halbjahrs 2021 unser strategisches Mindestziel von "jährlich zwei Investments" bereits erreicht."

Die Gesellschaft plant, im Geschäftsjahr 2021 nochmals akquisitiv tätig zu werden. Für das Gesamtjahr 2021 bekräftigt der Vorstand seine Prognose eines Jahresüberschusses von über sieben Millionen Euro.

Der heute veröffentlichte Halbjahresbericht 2021 steht auf der Website der DEWB unter www.dewb.de zum Download zur Verfügung.
*****

Über DEWB
Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB AG, WKN: 804100 / ISIN: DE0008041005) ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft, die ihren Investitionsfokus auf das Asset Management und Geschäftsmodelle legt, die entscheidend zur Digitalisierung dieses Wirtschaftszweiges beitragen. Die DEWB hat in den letzten 20 Jahren über 390 Millionen Euro in 63 Unternehmen investiert und mit 50 Exits, darunter neun Börsengänge, mehr als 500 Millionen Euro realisiert. Mit ihrer fast 200-jährigen Unternehmensgeschichte steht die DEWB für Kontinuität im Kapitalmarkt. Aufbauend auf dieser Erfahrung und einem Gespür für zukunftsweisende Entwicklungen unterstützt die DEWB ihre Beteiligungen mit Kapital, Expertise in der Unternehmensentwicklung und ihrem weitgespannten Experten-Netzwerk.

Kontakt:
DEWB AG
Marco Scheidler
Fraunhoferstraße 1
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 31000 30
Fax: +49 (0) 3641 31000 40
ir@dewb.de
www.dewb.de












23.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG

Fraunhoferstraße 1

07743 Jena


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3641 3100030
Fax:
+49 (0)3641 3100040
E-Mail:
info@dewb.de
Internet:
www.dewb.de
ISIN:
DE0008041005, DE000A11QF77
WKN:
804100, A11QF7
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1235440

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1235440  23.09.2021 



4investors Exklusiv:

Interview - Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität

Interview - sdm: „Sicherheitsdienste haben Zukunft, dafür reicht der Blick in die Medien“