4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

DGAP Adhoc-News

DGAP-Adhoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Entschädigungszahlungen und Verkauf von Anteilen am Manila-Projekt

Autor: DGAP - EQS Group AGauf twitter
11.10.2016, 10:22:19




DGAP-Ad-hoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Prognose

Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Entschädigungszahlungen und Verkauf von Anteilen am Manila-Projekt
11.10.2016 / 10:22

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Frankfurt, 11.10.2016, 09:45 Uhr MESZ
Aufbauend auf dem Urteil des obersten Gerichtshofs der Philippinen hat die
Philippine International Air Terminals Co. (PIATCO) Entschädigungszahlungen
für das Terminal-Projekt in Manila erhalten. Aus diesen Zahlungen hat die
PIATCO ihrerseits Zahlungen an die Fraport AG Frankfurt Airport Services
Worldwide (Fraport AG) geleistet. Zudem hat die Fraport AG heute, am 11.
Oktober 2016, ihre Anteile an den Gesellschaften auf den Philippinen
veräußert und macht im Gegenzug keine weiteren Ansprüche mehr im
Zusammenhang mit der Enteignung des Terminal-Projekts in Manila geltend.
Auf die Fraport AG entfällt aus der Gesamttransaktion ein Betrag von rund
270 Millionen US Dollar.
Von dem zugeflossenen Betrag hat die Fraport AG der Bundesregierung, für
die im Geschäftsjahr 2008 erhaltene Zahlung im Zusammenhang mit einer
Bundesgarantie für Kapitalanlagen im Ausland (GKA), Rückzahlungen in Höhe
von bis zu etwa 40 Millionen Euro zu leisten.
Der verbleibende Betrag wird sich überwiegend auf das Konzern-EBITDA, -EBIT
und -EBT des laufenden Geschäftsjahres 2016 auswirken und unter
Berücksichtigung zu zahlender Ertragsteuern das Konzern-Ergebnis
entsprechend positiv beeinflussen.
Ob und in welcher Höhe der hiernach verbleibende Ertrag Berücksichtigung in
der Dividendenzahlung an die Aktionäre der Fraport AG findet, wird der
Vorstand dem Aufsichtsrat der Fraport AG zu gegebener Zeit vorschlagen.











11.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide



-



60547 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69 6 90-7 48 42


Fax:
+49 (0)69 6 90-7 48 43


E-Mail:
investor.relations@fraport.de


Internet:
www.fraport.de


ISIN:
DE0005773303


WKN:
577330


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



510393  11.10.2016 



4investors Exklusiv:

Interview - tokentus: Blockchain ist „the next big thing“

Interview - Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität