4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

Unternehmensnews

BioNTech Aktie: Viel mehr als nur Comirnaty - Trendwende nach Kurssturz möglich?

BioNTechs Pipeline für Therapien und Impfstoffe umfasst mehr als nur den höchst erfolgreichen COVID-19 Impftoff Comirnaty. Bild und Copyright: BioNTech.

01.10.2021 08:34 Uhr - Autor: Michael Barck  auf twitter

Dass in BioNTech weit mehr schlummert als der höchst erfolgreiche COVID-19 Impfstoff Comirnaty, wird oft vergessen - zu deutlich liegt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit immer noch auf der Corona-Pandemie und deren Folgen. Dass diese allerdings langsam ihren Schrecken verliert, ist durchaus einer der Gründe, warum BioNTechs Aktienkurs seit dem Allzeithoch bei 464 Dollar von 10. August deutliche Verluste erlitten hat. Gestern erreichte die BioNTech Aktie an der NASDAQ bei 268,83 Dollar ein neues Tief dieser Bewegung und ging mit 272,99 Dollar aus dem Handel.

In diese Phase kommt BioNTech am Freitagmorgen mit einer Neuigkeit - nicht zu Comirnaty, sondern aus einer klinische Studie mit der mRNA-basierten Immuntherapie BNT122 (Autogenes Cevumeran) in der Behandlung von Darmkrebs - der zweithäufigsten Krebserkrankung weltweit. Der erste Patient sei im Zuge der Phase-2-Studie nun behandelt worden, melden die Mainzer. „Die etwa 200 Patienten umfassende Studie untersucht die Wirksamkeit von Autogenem Cevumeran im Vergleich zu einer abwartenden Behandlungsstrategie („watchful waiting“) nach der operativen Entfernung des Tumors und Chemotherapie, was der derzeitige Behandlungsstandard bei diesen Hochrisikopatienten ist”, so BioNTech zum Studienablauf.

„Viele Krebserkrankungen verlaufen so, dass der Patient nach der Operation zunächst tumorfrei erscheint. Nach einiger Zeit bilden sich allerdings wachsende Tumorherde, die zunächst nicht sichtbar waren und es kommt zu Metastasen. In dieser klinischen Studie bei Patienten mit Darmkrebs wollen wir die Hochrisikopatienten mit einem Bluttest identifizieren und evaluieren, ob ein individualisierter mRNA-Impfstoff solche Rückfälle verhindern kann”, so BioNTechs Mitgründerin und Chief Medical Officer, Özlem Türeci.

Charttechnisch ist die BioNTech Aktie nach dem jüngsten Kursrutsch mit diversen Verkaufssignalen, zuletzt unter anderem an Unterstützungen zwischen 296/297 Dollar und 303/308 Dollar, an weiteren Supportzonen angekommen. Diese erstrecken sich in einer Zone zwischen 267/272 Dollar, damit dem aktuellen Kursniveau, und dem Bereich unterhalb des markanteren Juni-Tops bei 252,78 Dollar. In diesen Bereich fällt auch ein kleines, bisher nicht geschlossenes Gap aus der Hausse im Juli bei 261,77/264,60 Dollar.

Weitere Breaks an diesen Marken wären Verkaufssignale, die die BioNTech Aktie der 200-Tage-Linie bei aktuell 225,65 Dollar näher bringen. Ein Sprung über das gestrige Tageshoch bei 282,50 Dollar könnte dagegen eine Erholungsbewegung in Gang setzen. Am jüngst aufgerissenen Abwärtsgap bei 296,90/305,51 Dollar und den hier liegenden Signalmarken zwischen 296/297 Dollar und 303/308 Dollar wären erste kleinere Hürden vorhanden. Oberhalb von 320 Dollar wartet massiver Widerstand auf die BioNTech Aktie.

Wichtige charttechnische Daten zur BioNTech Aktie:

Letzter Aktienkurs: 272,99 Dollar (Börse: NASDAQ - USA)
Bollinger-Bands 20 (unten / oben): 277,60 Dollar / 385,94 Dollar
EMA 20: 331,77 Dollar
EMA 50: 320,93 Dollar
EMA 200: 225,65 Dollar

Daten zum Wertpapier: BioNTech
Zum Aktien-Snapshot - BioNTech: hier klicken!
Ticker-Symbol: BNTX
WKN: A2PSR2
ISIN: US09075V1026

Lesen Sie mehr zum Thema BioNTech im Bericht vom 28.09.2021

BioNTech: Neue Daten für die FDA

Vor rund einer Woche haben BioNTech und der Partner Pfizer Ergebnisse einer Phase-2/3-Studie zur Corona-Impfung von Kindern publiziert. Dabei ging es um Kinder zwischen 5 und 11 Jahren. Ergebnisse der Studie waren ein vorteilhaftes Sicherheitsprofil und eine robuste neutralisierende Antikörperantwort.

Diese und weitere Daten der Studie haben die Partner jetzt an die US-Behörde FDA übermittelt. Man will eine Notfallzulassung für die Impfung von Kindern in dieser Altersgruppe erhalten. Die entsprechende Antragseinreichung dürfte bald folgen. Das Statement der FDA dürfte in den kommenden Wochen kommen.

Daneben will BioNTech die Daten auch an die Europäische Behörde EMA sowie an andere Behörden weitergeben. Auch hier hat man das Ziel, eine Impfzulassung für Kinder zu bekommen.

In der Studie hat man die Reaktionen von 2.268 Kindern unter 12 Jahren untersucht.

Im vierten Quartal dürften auch Studiendaten zur Impfung von noch jüngeren Kindern vorliegen. Dabei wird ... diese News weiterlesen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln



Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-News - BioNTech

18.01.2022 - BioNTech Aktie: Auf diese Marken kommt es nun an ...
17.01.2022 - BioNTech Aktie: Auf diese Marken kommt es nun an ...
13.01.2022 - BioNTech: Booster für Jugendliche ...
12.01.2022 - BioNTech: Neues Kursziel für die Mainzer Aktie ...
11.01.2022 - BioNTech: 2022 wird ein Jahr mit vielen Plänen - auch abseits von Comirnaty ...
11.01.2022 - BioNTech schafft Corona-Frühwarnsystem ...
10.01.2022 - BioNTech: Neue Kooperationspläne ...
07.01.2022 - BioNTech Aktie: Ein Tag, der Mut macht… ...
05.01.2022 - BioNTech: Gute Aussichten für Investoren ...
05.01.2022 - BioNTech: Nächste wichtige Kooperation mit Pfizer ...
05.01.2022 - BioNTech Aktie: In den Klauen der Bären… ...
03.01.2022 - BioNTech: Neue Booster-Entwicklung in den USA ...
03.01.2022 - BioNTech: Israel startet zweite Welle von Auffrischungsimpfungen gegen COVID-19 ...
27.12.2021 - BioNTech: Wichtiges Update steht an ...
23.12.2021 - BioNTech: Starke Studiendaten für die EMA ...
23.12.2021 - BioNTech: Weitere Genehmigung auf der Insel ...
23.12.2021 - BioNTech Aktie: Die Börse geht ein hohes Wagnis ein ...
22.12.2021 - BioNTech Aktie: Wird die Aktienkurs-Schwäche bald überwunden? ...
21.12.2021 - BioNTech Aktie mit Schwächeanfall - aber ist das berechtigt? ...
20.12.2021 - BioNTech: Mehr Comirnaty für Europa ...

DGAP-News dieses Unternehmens