4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

4investors Exklusiv

Lang & Schwarz: Aktie trifft der „Cum-Ex”-Schock - hat die Börse übertrieben?

Lang & Schwarz hat - mal wieder - Trouble mit den Steuerbehörden. Gestern Abend sorgte dies für einen deftigen Kurssturz der Aktie. Bild und Copyright: Rokas Tenys / shutterstock.com.

25.08.2021 08:15 Uhr - Autor: Michael Barck  auf twitter

Lang & Schwarz kennen die meisten Anleger vor allem als Handelspartner für Anbieter wie den Neobroker Trade Republic, Comdirect, flatexDEGIRO und viele andere, oder auch als Partner für Wikifolio. An der Börse war die Zeit der Corona-Pandemie aufgrund des parallel entstehenden Aktienbooms in Deutschland für den Aktienkurs des Düsseldorfer Finanzdienstleisters und dessen Zahlen eine einzige Erfolgsgeschichte. Der Kurs vervielfachte sich und die Gewinne von Lang & Schwarz explodierten.

Gestern Abend dann der Schock: Dem Unternehmen scheinen hohe Forderungen der Düsseldorfer Steuerbehörden ins Haus zu stehen. Deren Ermittlungen zufolge scheint Lang & Schwarz in den Cum-Ex-Skandal verstrickt zu sein - zumindest lassen darauf die Formulierungen schließen, mit denen das Unternehmen in seiner gestrigen Meldung den Tatbestand umschreibt. Bisher liege ein Zwischenbericht für die Jahre 2008 und 2009 vor, so das Unternehmen, das die Vorwürfe zwar von sich weist, als Resultat der bisherigen Sachlage aber Rückstellungen von 45 Millionen Euro bildet und den maximalen Schaden - zum aktuellen Zeitpunkt - für die Jahre 2007 bis 2011 auf 61 Millionen Euro beziffert.

Meldung löst 148 Millionen Euro Marktkapitalisierung in Luft auf

An der Börse schlug die Nachricht ein wie eine Bombe und sorgte am Abend für eine Verkaufswelle, die an ein Biotech-Unternehmen erinnerte, dessen wichtigstes Medikament es gerade nicht durch die klinische Testphase geschafft hat und dessen Zukunft auf dem Spiel steht. Kaum war die Meldung draußen, begann für die Aktie von Lang & Schwarz der Sturzflug. Hatte der Titel den XETRA-Handel noch mit 128,60 Euro beendet, stürzte der Aktienkurs der Düsseldorfer auf Tradegate bis auf 71,80 Euro ab. Das Handelsende auf Tradegate sah einen Aktienkurs für Lang & Schwarz bei 81,60 Euro. Satte 148 Millionen Euro an Marktkapitalisierung wurden vernichtet, zwischenzeitlich waren es sogar 178 Millionen Euro, also rund das Dreifache der Summe, die Lang & Schwarz bisher als maximalen Schaden nennt.

Natürlich ist die Situation zum aktuellen Zeitpunkt für den Markt schwer zu bewerten. Die Ermittlungen der Behörden laufen, das Unternehmen ist sich keiner Schuld bewusst und zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob sich die Steuerforderungen noch deutlich erhöhen oder verringern werden, oder ob das Unternehmen den Kopf komplett aus der Schlinge ziehen kann. Doch zum bisher bekannten Schaden hat die Börse mit dem gestrigen Kurssturz zumindest einen starken Puffer gelegt. Entstanden ist dieser wohl vor allem aus Vertrauensverlust und der hohen Performance, die die Aktie von Lang & Schwarz in der Pandemie-Zeit erzielt hat. Mitte März 2020 gab es den Titel für 11 Euro - da war die gestrige News von Lang & Schwarz für viele wohl der Auslöser, vorhandene Gewinne mitzunehmen, bevor diese nach der Meldung noch weiter zusammenschmelzen.

Operativ bleibt Lang & Schwarz trotz Steuerproblemen stark

Bleibt es bei den 61 Millionen Euro als maximalen Schaden aus den Steuer-Altfällen, rund 20 Euro je Aktie der Gesellschaft, wäre dies für Lang & Schwarz zwar nicht aus der Portokasse zu bezahlen, wenngleich doch deutlich verschmerzbar. Das zeigt ein Blick auf die gerade erst veröffentlichten Halbjahreszahlen. Unter dem Strich meldete Lang & Schwarz in der letzten Woche einen Gewinn je Aktie von 15,27 Euro für die erste Jahreshälfte 2021 - im Vorjahreszeitraum waren es gerade einmal 4,57 Euro. In der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnten ein Gewinn von mehr als 56 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte 2021 erzielt werden - fast die Summe des maximalen Schadens, wie ihn Lang & Schwarz bisher beziffert. Die Konzerneigenmittel beziffert Lang & Schwarz im Zwischenabschluss zum 30. Juni auf mehr als 113 Millionen Euro, inklusive der vorhandenen Mittel im Fonds für allgemeine Bankrisiken, hinzu kommen Finanzierungsmittel aus Verträgen mit der Hausbank HSBC Trinkaus & Burkhardt in nicht näher bezifferter Höhe.

Operativ läuft es bei den Düsseldorfern dazu weiter blendend. „Auch im laufenden dritten Quartal sind der Umsatz und die Anzahl der Trades insgesamt bisher weiterhin auf dem erreichten Niveau des zweiten Quartals 2021, ein wie ausgeführt anhaltend sehr hohes Niveau”, sagte André Bütow, Vorstandsvorsitzender der Lang & Schwarz AG, in der vergangenen Woche zu den Halbjahreszahlen. Dass der Trouble mit den Steuerbehörden sich tief ins operative Geschäft der Düsseldorfer eingraben wird, ist kaum zu erwarten. Auswirkungen wird es möglicherweise auf den geplanten Aktiensplit und die Dividendenzahlungen je Lang & Schwarz Aktie geben - 4 Euro sind für das Geschäftsjahr 2020 vorgeschlagen, 8 Euro für das laufende Jahr. Die für morgen geplante Hauptversammlung wurde aufgrund der gestrigen Meldung vom Unternehmen abgesagt, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Daten zum Wertpapier: Lang & Schwarz
Zum Aktien-Snapshot - Lang & Schwarz: hier klicken!
Ticker-Symbol: LUS
WKN: 645932
ISIN: DE0006459324

Lesen Sie mehr zum Thema Lang & Schwarz im Bericht vom 24.08.2021

Lang & Schwarz Aktie stürzt ab - hohe Steuerrückstellung - Dividende gefährdet?

Operativ läuft es glänzend bei Lang & Schwarz, doch steuerliche Altfälle holen das Unternehmen ein. So kommt am Dienstagabend die Aktie von Lang & Schwarz stark unter Druck. Aktuell liegt der Tradegate-Kurs bei 76,60 Euro, das Tagestief bei 71,80 Euro - den XETRA-Handel hatte der Anteilschein von Lang & Schwarz noch bei 128,60 Euro beendet,

Der Grund für den abendlichen Kurssturz ist eine Meldung des Unternehmens über millionenschwere Auswirkungen einer steuerlichen Prüfung, die die Untersuchung der Geschäfte der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft der Geschäftsjahre 2007 bis 2011 zum Gegenstand hatte und die zur Verschiebung der für Donnerstag geplanten Hauptversammlung, damit auch der Dividendenzahlung, sowie zu Rückstellungen in Höhe von 45 Millionen Euro führen.

Hauptversammlung abgesagt, Dividendenzahlung für 2020 verschiebt sich

Diese Rückstellungen können zwar aus dem laufenden Konzerngewinn gebildet werden, wie das Unternehmen meldet, ... diese News weiterlesen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln

4investors-News - Lang & Schwarz

17.11.2021 - Lang & Schwarz: Post vom Finanzamt ...
10.11.2021 - Lang & Schwarz: Hoher Sondereffekt färbt Quartalsergebnis tiefrot ...
15.09.2021 - Lang & Schwarz: Neuer Termin für das Aktionärstreffen ...
08.09.2021 - Lang & Schwarz Aktie hat sich nach dem „Steuer-Schock” stabilisiert - doch e ...
24.08.2021 - Lang & Schwarz Aktie stürzt ab - hohe Steuerrückstellung - Dividende gefährde ...
20.08.2021 - Lang & Schwarz: Rekord auf Rekord - unter anderem dank Trade Republic und Wikifo ...
21.07.2021 - Lang & Schwarz will Dividende verdoppeln und Aktien zurückkaufen ...
06.07.2021 - Lang & Schwarz: Goetz wird AR-Nachfolger von Schwartzkopff ...
28.05.2021 - Lang & Schwarz profitiert vom Aktienfieber und dem Erfolg von Trade Republic ...
01.04.2021 - Lang & Schwarz: „Läuft bei uns!“ ...
17.02.2021 - Lang & Schwarz: Börsenboom bringt Gewinnexplosion ...
01.02.2021 - Lang & Schwarz: Rekorde im Tradingboom um Gamestop & Co. ...
04.01.2021 - Lang & Schwarz: Neuer Rekord in 2020 ...
07.12.2020 - Lang & Schwarz: Der nächste Rekord steht an ...
26.11.2020 - Lang & Schwarz: Wichtige Personalentscheidungen ...
11.11.2020 - Lang & Schwarz: Gewinnexplosion dank Börsen-Boom ...
27.08.2020 - Lang & Schwarz: Ein weiteres Rekordquartal ...
28.05.2020 - Lang & Schwarz: Gewinn vervielfacht dank der turbulenten Börsen ...
04.05.2020 - Lang & Schwarz profitiert von der Börsen-Achterbahn ...
02.04.2020 - Lang & Schwarz: Neuer Rekord ...

DGAP-News dieses Unternehmens

17.11.2021 - DGAP-Adhoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: ...
10.11.2021 - DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Gutes Ergebnis durch ...
15.09.2021 - DGAP-Adhoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Virtuelle Hauptversammlung am ...
24.08.2021 - DGAP-Adhoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft verschiebt Hauptversammlung und ...
20.08.2021 - DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Das beste Halbjahr der ...
21.07.2021 - DGAP-Adhoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Dividendenzahlung für das ...
06.07.2021 - DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Neues Mitglied im Aufsichtsrat ...
28.05.2021 - DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Erstes Quartal 2021 - Bestes ...
08.04.2021 - DGAP-Adhoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Billigkeitsantrag der ...
01.04.2021 - DGAP-Adhoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Das Geschäftsjahr 2021 startet ...