4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

Experten-Kolumne

Erholung im Flugverkehr unverkennbar - Commerzbank

Bild und Copyright: Fraport.

06.08.2021 09:05 Uhr - Autor: Kolumnist  auf twitter

Die Luftfahrt ist immer noch geprägt von massiven Kapazitätsschnitten aufgrund der Corona-Pandemie. Das löste unweigerlich schwere Liquiditäts- und Ertragsprobleme aus, die noch anhalten. Allerdings zeichnet sich mittlerweile eine deutliche Erholung ab. Die aufkommende Delta-Variante hat dieser Erholung aber kaum Abbruch getan. Ein Dämpfer in der Erholungsbewegung ist möglich, mit einem neuerlichen massiven Einbruch rechnen wir nicht. Das Vorkrisen-Niveau sollte zwar erst wieder 2022/23 erreicht werden. Auf mittlere Sicht werden die Menschen aber wieder fliegen wie früher.

Anleihen
Deutschland: Industrieproduktion (Juni), 8:00 Uhr
Frankreich: Industrieproduktion (Juni), 8:45 Uhr
Italien: Industrieproduktion (Juni), 10:00 Uhr
USA: Arbeitsmarktbericht (Juli), 14:30 Uhr

Die Produktion deutscher Industrieunternehmen fiel im Juni angesichts von Lieferengpässen bei Vorleistungsgütern um 1,5% im Vergleich zum Vormonat zurück. Analysten hatten mit einem leichten Anstieg gerechnet. Verglichen mit dem Produktionsniveau vor der Pandemie liegt die Industrie sogar noch 6,8% hinten, schreibt das Statistische Bundesamt. Die Bank von England hielt gestern – nicht unerwartet – an ihrer expansiven Geldpolitik fest, obwohl die geldpolitischen Entscheidungsträger einen Anstieg der Inflation auf 4% im vierten Quartal erwarten. Eine moderate Straffung der Geldpolitik werde in den nächsten Jahren wohl notwendig sein, mutmaßt die Bank in ihrer Pressemitteilung. Das Handelsbilanzdefizit der USA ist im Juli erneut gestiegen. Zwar konnten die Exporte um 0,6% zum Vormonat ausgeweitet werden, doch die Importe legten um 2,2% zu. Dabei spielten auch zusätzliche Importe von Vorleistungsgütern u.a. auch vermehrte Goldimporte eine Rolle. In der Dienstleistungsbilanz erwirtschaftet die USA dagegen gewöhnlich einen Überschuss. Die aktuellen Einreisebeschränkungen haben trotz aller Bemühungen u.a. seitens der EU weiterhin Bestand. Während also die amerikanischen Importe in Form von Auslandsreisen sich beleben, steigen die Exporte, d.h. die Leistungen an ausländische Touristen in den USA kaum. Damit sinkt der Überschuss der Dienstleistungsbilanz. Im zweiten Quartal wurde die steigende Nachfrage auch durch ein wachsendes Defizit in der Waren- und Dienstleistungsbilanz befriedigt. Dies kostete rechnerisch 0,4 Prozentpunkte vom annualisierten US-Wachstum. Auch im dritten Quartal dürfte das wachsende Defizit im Außenhandel das Wachstum bremsen.

Aktien
Allianz: Ergebnis Q2
Covestro: Ergebnis Q2
ING: Ergebnis Q2
Vonovia: Ergebnis Q2

Die europäischen Aktienmärkte tendierten am gestrigen Donnerstag bei weiterhin unterdurchschnittlichen Umsätzen und recht geringen Indexausschlägen zumeist freundlich. Tagesverlierer war der englische Leitindex mit einem kleinen Minus von 0,1%. Die Leitindizes in Frankreich und Spanien legten als beste Märkte um 0,5% zu. Inmitten der Berichtssaison geben weiterhin die Quartalsausweise den Ton an. Für eine große Enttäuschung sorgte gestern vor allem die Ergebnisvorlage von Bayer, die bei sehr hohen Umsätzen mit einem satten Minus von 7,6% quittiert wurde. Damit setzt sich das langjährige Leid der Bayer-Aktionäre ungebrochen fort. Immerhin notierte die Aktie Mitte 2015 im Hoch bei rd. 144 Euro; davon sind per gestern klägliche 46 Euro pro Aktie übriggeblieben. Adidas büßte nach Bekanntgabe der Ergebniszahlen 6% ein. Dagegen legten die Aktien von Merck und Beiersdorf nach Vorlag von überzeugenden Zahlen rd. 6,8% bzw. 4,7% zu. In der zweiten Reihe büßte die Aktie von Zalando 4,8% ein. Auf europäischer Sektorenebene waren vor allem Aktien aus dem Bereich Reise & Freizeit gefragt, die im Schnitt um 1,5% zulegten. Titel aus den Bereichen Einzelhandel und vor allem Rohstoffe büßten als Tagesverlierer im Schnitt 0,5% bzw. 2,6% ein. Die US-Börsen tendierten freundlicher. Der Dow Jones-Index gewann 0,8%. Sowohl der S&P 500-Index als auch der Nasdaq Composite-Index markierten nach positiven Arbeitsmarktdaten neue Rekordhochs. Auf Sektorenebene waren v.a. Energieaktien (+1,3%) gefragt, wohingegen Pharmatitel als Tagesverlierer im Schnitt um 0,4% nachgaben. Die Börsen in Asien tendierten zum Wochenschluss uneinheitlich, wobei leichte Indexverluste überwogen. Wir wünschen ein sonniges Wochenende!

Daten zum Wertpapier: Fraport
Zum Aktien-Snapshot - Fraport: hier klicken!
Ticker-Symbol: FRA
WKN: 577330
ISIN: DE0005773303

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema Fraport im Bericht vom 06.08.2021

Am Morgen: Lufthansa, Siemens, Merck, Bayer und Continental im Blickpunkt - Nord LB Kolumne

Die deutsche Industrie hat im Juni wegen der starken Nachfrage aus dem Inland das größte Auftragsplus seit 10 Monaten geschafft. Die Unternehmen sammelten 4,1% mehr Bestellungen ein als im Vormonat. Das ist der größte Zuwachs seit August 2020. Ökonomen hatten einen Anstieg von 1,9% erwartet, nachdem die Aufträge im Mai noch um 3,2% gefallen waren.

Die Bank of England hat abermals keine Anpassungen an der Bank Rate vorgenommen. Diese verharrt damit weiterhin bei 0,10%, was keine Überraschung darstellt. Auch für Veränderungen an den Ankaufprogrammen gab es keine Mehrheiten. Die Inflationsentwicklung wird die Notenbank in London allerdings perspektivisch zu Veränderungen an ihrer geldpolitischen Ausrichtung zwingen. Man will aber nur sehr vorsichtig auf diesen neuen Wegen voranschreiten. Ein Hauptziel der Bank of England wird dann sein, keine größere Verunsicherung am GBP-Rentenmarkt aufkommen zu lassen.

Rentenmarkt
Bei den deutschen Staatsanleihen hielten sich ... diese News weiterlesen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln

4investors-News - Fraport

18.11.2021 - Fraport: Dynamik steigt wieder an ...
09.11.2021 - Fraport: Geschäft erholt sich weiter ...
22.10.2021 - Aktien: Fraport, home24, Leoni, Lufthansa, TUI und Co.: Neue Shortseller-Positio ...
21.10.2021 - Fraport: Investoren sind sehr interessiert ...
19.10.2021 - Fraport: Neue Prognose in Aussicht ...
19.10.2021 - Aktien: Adler Group, Fraport, home24, S&T und Salzgitter: Neue Shortseller-Posit ...
13.09.2021 - Fraport: Verkehrszahlen erholen sich ...
19.08.2021 - Aktien: Fraport, GEA, Lufthansa, Morphosys, SMA Solar, va-Q-tec: Neue Shortselle ...
03.08.2021 - Fraport hebt wegen Corona-Hilfen die Ergebnisprognose für 2021 an ...
13.07.2021 - Fraport: Erholung bei der Passagier-Zahl am Frankfurter Flughafen ...
23.06.2021 - Fraport: Auf einem richtigen Weg ...
14.06.2021 - Fraport: Die Zahlen erholen sich - nicht nur am Frankfurter Flughafen ...
14.05.2021 - Fraport: Hohe Zuwachsraten im April - aber die Zahlen täuschen ...
10.05.2021 - Aktien - Delivery Hero, Fraport, freenet, K+S, Morphosys: Neue Shortseller-Posit ...
29.04.2021 - Aktien - Delivery Hero, Lufthansa, Fraport, Leoni, TUI & Co.: Aktuelles von den ...
02.04.2021 - Aktien - Fraport, home24, Leoni, Verbio & Co.: Neue Shortseller-Positionen ...
25.03.2021 - Fraport stärkt die Liquidität ...
19.03.2021 - Fraport: 2021 wird weiteren Verlust bringen ...
18.03.2021 - Fraport: Erholung ab Juni – Verkaufsempfehlung entfällt ...
17.03.2021 - Fraport: Sehr unterschiedliche Ansichten ...

DGAP-News dieses Unternehmens

26.05.2021 - DGAP-News: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Aktienrückkauf ...
22.05.2020 - DGAP-News: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Aktienrückkauf ...
25.03.2020 - DGAP-Adhoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Vorstand der ...
18.11.2019 - DGAP-News: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Flughafen-Entgelte ...
20.05.2019 - DGAP-News: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Aktienrückkauf ...
06.08.2018 - DGAP-Adhoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Verkauf von ...
16.03.2017 - DGAP-Adhoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Zuschlag für ...
11.10.2016 - DGAP-Adhoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: ...
31.07.2016 - DGAP-Adhoc: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Verkauf von ...