4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

Experten-Kolumne

Qualität statt Inflation - Börse München

Ulrich Kirstein mit der Presseschau der Woche. Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

12.06.2021 09:42 Uhr - Autor: Ulrich Kirstein  auf twitter

Inflation, die EZB-Sitzung und seltsame Aktien-Highflyer waren die dominanten Themen der Woche. Die Überschriften dazu lauteten beispielsweise „US-Inflation heizt Fed-Debatte an“ und „EZB lässt Geldschleusen weit offen“ (Börsen-Zeitung). „EZB hält Leitzins im Euro-Raum auf Rekordtief von null Prozent“ heißt es in der WELT und etwas mehrdeutig in der Süddeutschen Zeitung „Die Null bleibt stehen“. Die „Kurskapriolen der Windeln.de Aktie“ schafften es sogar in tagesschau.de und das Handelsblatt meldete: „Windeln.de-Aktie verliert 36 Prozent – Finanzaufsicht Bafin warnt vor Käufen“. "Geschissen wird immer", lautet zwar das Diktum eines uns bekannten, bekannten Volkswirtes, aber es ist nicht gesagt, dass man sich Windeln nach Hause schicken lässt, nachdem man mit kleinen Kindern eh die Hälfte der Freizeit im Drogeriemarkt verbringt. Außerdem im Handelsblatt: „Die Reddit-Trader sind zurück“, denn auch GameStop und AMC erlebten einsame Höhenflüge.

Ein Quantum Trost

Die steigende Inflation schaffte es als „wundersame Geldvermehrung“ auf den Titel von Focus Money: „Zeitbombe Inflation“ prangte über turmhohen Geldstapeln. „Wie Sie am Wahnsinn der Notenbanken verdienen!“ fügt die Zeitschrift jedoch hinzu und wartet mit „Analysen, Lösungen, Kurs-Zielen“ auf. Auch eher sorgenvoll gibt sich Börse Online: „Qualität statt Müll“ heißt es dort lapidar und, schon bedrohlicher: „Schockierende Studie: Nach Analysen eines Schweizer Vermögensverwalters sind 80 Prozent aller Aktien Schrott“. Das mutet uns dann doch mehr als übertrieben an. Und dann ein Quantum Trost: „Sechs Ausnahmen, die sich lohnen“.

Einstieg leicht gemacht

Ein untrügliches Zeichen für eine mögliche Überhitzung an der Börse sind nicht nur fundamental nicht nachvollziehbare Kursraketen, siehe oben, sondern auch die Tatsache, dass plötzlich Publikationen die Kapitalanlage und die Börse für sich entdecken, die sich üblicherweise eher anderen Themen widmen. Früher sprach man von einer „Dienstmädchenhausse“, aber mangels real existierender Dienstmädchen müsste die Börsengemeinde einen anderen Begriff finden, der reell und dabei politisch korrekt ist. Vorschläge werden dankend entgegengenommen. Auslöser für diesen langen Vorspann war ein einseitiger Bericht aus der Münchener Abendzeitung „Börse: So gelingt der Einstieg“. Zwölf durchaus nützliche Regeln stellte Autor Hubert Obermaier da auf, die von "Selbstüberschätzung" bis "Gewinne laufen lassen" das ganze Repertoire gängiger Regeln umfasst, die man gar nicht oft genug wiederholen kann.

Rattenrennen

Das Thema Fußball und Börse ist mehr als abendfüllend und kommt vor Großereignissen wie einer WM oder aktuell der EM immer mal wieder aufs Tablett. Ein gutes Portfolio soll wie eine Fußballmannschaft aufgebaut sein, ist zum Beispiel ein gängiger Vergleich. (Man möge sich aber keine Gurkenmannschaft zum Vorbild nehmen!). Die Börsen-Zeitung widmete einen eigenen, vierseitigen Sonderteil „Fußball & Finanzen“, in dem es hauptsächlich um Daten, Algorithmen, Sponsoren und Wertewandel geht, seltsamer Weise weniger um die börsennotierten Fußballvereine. Ein Artikel befasst sich z.B. mit den wirtschaftlichen Folgen des Abstiegs aus der Liga, und wir lernen, dass, wenn abstiegsbedrohte Vereine mehr Mittel einsetzen, als Gewinne möglich sind, man von einem Rattenrennen spricht. Nun, da schauen wir lieber auf die EM. Wird Deutschland gewinnen? Es kursieren jede Menge „Geheimtipps“ und „Top-Favoriten“, so Frankreich, England, Italien, Niederlande, Spanien und Titelverteidiger Portugal. Laut einer Studie von Goldman-Sachs gewinnt aber Belgien, während Deutschland als Gruppenerster (!) aus der Vorrunde hervorgeht, dann aber das Achtelfinale gegen England verliert! Bitter, aber noch nicht Realität und manchmal irren selbst Analysten.

Autor der Presseschau: Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG

Daten zum Wertpapier: Börse München

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Bayerischen Börse AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
Günstig Aktien handeln

4investors Exklusiv:

Interview - DFV: „Wir werden alle kommunizierten Ziele erreichen“

4investors-News - Börse München

29.03.2021 - Gamestop schlägt Tesla ...
16.10.2019 - Börse München: m:access erhält All-Share-Index ...

DGAP-News dieses Unternehmens

27.07.2021 - EQS-Adhoc: Lindt & Sprüngli mit zweistelligem Umsatzwachstum und ...
27.07.2021 - EQS-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: Anhaltendes Wachstum und gesteigerte ...
27.07.2021 - DGAP-News: Encavis Asset Management AG und badenova engagieren sich bei fünf ...
27.07.2021 - DGAP-News: LABS Group: weltweit erste Ferienanlagen-NFT-Plattform wirbt ...
27.07.2021 - EQS-Adhoc: SenioResidenz AG plant Kapitalerhöhung zum weiteren Ausbau des ...
27.07.2021 - EQS-News: Remote Work in Osteuropa mit Citrix und ...
27.07.2021 - DGAP-News: PowerTap Hydrogen Capital: PowerTap erwirbt 49 % an AES-100 Inc., ...
27.07.2021 - DGAP-News: Cryptology Asset Group PLC: Aktiensplit 1 zu 20 wird mit Wirkung 27. ...
27.07.2021 - DGAP-News: Mutares SE & Co. KGaA: Sechster Exit in diesem Jahr: Mutares erhält ...
27.07.2021 - DGAP-News: Delivery Hero startet globales Programm für nachhaltige ...