4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

Experten-Kolumne

EUR/USD: Pullback? - UBS-Kolumne

Ausblick: Der Aufwärtstrend wurde kurzfristig nach unten durchbrochen, die Lage für EUR/USD hat sich weiter eingetrübt. Bild und Copyright: telesniuk / shutterstock.com.

22.01.2021 08:53 Uhr - Autor: Kolumnist  auf twitter

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD ist in den vergangenen Monaten in einem Aufwärtstrendkanal nach oben gelaufen. Das Verlaufshoch wurde bei USD 1.234 markiert. Dann ging es für das Währungspaar wieder abwärts. Dabei wurde der Aufwärtstrendkanal am 15. Januar bei USD 1.215 nach unten durchbrochen und damit ein bearishes Signal generiert. Der Bärenangriff wurde dann im Bereich des 50er-EMA kurz darunter mit dem Verlaufstief bei USD 1.205 abgefangen. Aktuell befindet sich EUR/USD in einer Aufwärtskorrektur, die sich als Pullback an die untere Begrenzung des alten steigenden Trendkanals herausstellen könnte. In der Regel laufen Aufwärtskorrekturen im Abwärtstrend leicht über dem 10er-EMA aus. Und genau hier befindet sich das Währungspaar aktuell.

Ausblick: Der Aufwärtstrend wurde kurzfristig nach unten durchbrochen, die Lage für EUR/USD hat sich weiter eingetrübt.

Die Short-Szenarien: Solange das Währungspaar unter dem steigenden Trendkanal notiert, ist im weiteren Verlauf mit erneut fallenden Notierungen zu rechnen. Ein neues bearishes Signal würde dabei mit einem erneuten Kursrückgang unter den 10er-EMA im Tageschart generiert werden. Die nächste Anlaufmarke der Bären wäre dann erneut der 50er-EMA im Tageschart bei aktuell USD 1.210. Geht es weiter tiefer, könnte das Verlaufstief vom 18. Januar bei USD 1.205 angelaufen und dem Abwärtstrend folgend auch unterschritten werden. Die nächste Unterstützungszone wäre dann im Bereich von USD 1.190 zu sehen.

Die Long-Szenarien: Das Währungspaar kann sich über dem 10er-EMA halten und damit Stärke demonstrieren. Gelingt den Bullen in der Folge dann auch die Rückeroberung des steigenden Trendkanals, würde sich die Lage für das Währungspaar wieder aufhellen. Solange der Trendkanal dann verteidigt werden kann, wäre ein erneuter Hochlauf zum Verlaufshoch bei USD 1.234 zu erwarten.

Daten zum Wertpapier: Euro - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Euro - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema Euro - Währung im Bericht vom 22.01.2021

EZB: Jetzt einfach mal zuwarten - VP Bank Kolumne

Christine Lagarde hat im Dezember den geldpolitischen Ofen ordentlich mit neuem Brennstoff versorgt. Jetzt muss sich die Wärme des frischen Geldes im Währungsraum verteilen. Handlungsbedarf bestand jedenfalls heute nicht. Die Geldpolitik blieb unverändert.

Die Wachstumsrisiken blieben nach unten gerichtet, seien aber weniger ausgeprägt. Für das vierte Quartal 2020 rechnet die EZB mit einer Kontraktion des BIP. Dies ist allerdings in Anbetracht der bereits vorliegenden Daten keine Überraschung. Für die kommenden Monate rechnet die EZB mit steigenden Inflationsraten, was auch an der wieder höheren Mehrwertsteuer in Deutschland liege. Das Volumen des Pandemie-Notfallankaufprogramms möchte die EZB flexibel handhaben. Richtschnur sind dabei die Finanzierungsbedingungen in der Eurozone. Verbessert sich also die Kreditvergabe, wird die EZB nicht das gesamte Volumen von EUR 1.85 Billionen ausschöpfen.

Das Thema „Euro“ durfte natürlich nicht fehlen. Die EZB würde die ... diese News weiterlesen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln

4investors Exklusiv:

Compleo: Moderate und bescheidene Bewertung gegenüber E-Mobilitäts-Peers - jetzt lesen: hier klicken!

4investors-News - Euro - Währung

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich ...

DGAP-News dieses Unternehmens