4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

Unternehmensnews

QSC: Trennung von Plusnet-Sparte schon vollzogen

QSC wird die Plusnet-Sparte schneller als erwartet los und will sich nun voll auf die Cloud- und Digitalisierungssparten konzentrieren. Bild und Copyright: QSC.


01.07.2019 09:48 - Autor: Michael Barck auf twitter


Früher als erwartet kann QSC den Verkauf der Plusnet-Sparte an die EnBW Telekommunikation GmbH abschließen. „Nach der Freigabe der Transaktion durch das Bundeskartellamt wurde die Transaktion bereits zum 30. Juni 2019 vollzogen”, teilt das Kölner Unternehmen am Montag mit. Bisher peilte man einen Abschluss des Verkaufs erst für das dritte Quartal des laufenden Jahres an.

Für das Unternehmen bedeutet der Verkauf eine Zäsur, man wird sich zukünftig vor allem auf die Cloud- und Digitalisierungssparten konzentrieren. Man werde sich nun auf die Wachstumsstrategie 2020plus fokussieren und diese beschleunigt umsetzen, kündigt QSC an. „Der erfolgreiche Verkauf von Plusnet macht QSC wieder zu einem Wachstumsunternehmen. Ab 2020 werden wir den Umsatz jedes Jahr mit zweistelligen Wachstumsraten steigern”, sagt QSC-Chef Jürgen Hermann zu dem nun abgeschlossenen Deal. Räumlich wird sich in der Kölner Konzernzentrale von QSC nichts verändern: Plusnet bleibt in den Büros und wird von QSC Verwaltungsleistungen erhalten, QSC werde weiterhin TK- und Netz-Services anbieten.

„Aufgrund der entfallenden Umsatz- und Ergebnisbeiträge von Plusnet für den Monat Juli erwartet QSC nun für das Gesamtjahr 2019 einen Umsatz von mehr als 235 Millionen Euro, ein EBITDA von mehr als 140 Millionen Euro sowie unverändert einen Free Cashflow von mehr als 130 Millionen Euro”, so das Unternehmen zum Ausblick.

QSC: Der 229 Millionen Euro Deal

QSC wird sich vollständig von der Tochtergesellschaft Plusnet GmbH trennen, in der das Unternehmen die Telekommunikationsaktivitäten samt des eigenen Netzes gebündelt hat. Käufer der Aktivitäten ist die EnBW Telekommunikation GmbH, wir das Kölner Unternehmen mitteilt. Den Verkaufspreis für die Plusnet GmbH beziffert QSC auf einen Betrag von 229 Millionen Euro.

„Der Vollzug der Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2019 erfolgen und steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden sowie weiterer Vollzugsbedingungen”, meldet QSC. Bereits seit September führte die Gesellschaft Gespräche über den Verkauf, vor rund einem Monat wurden konkrete Verhandlungen aufgenommen. Weitere Details zum unterzeichneten Kaufvertrag, der geplanten Verwendung des Verkaufserlöses und den weiteren Zukunftsplänen macht QSC nicht. Für das Unternehmen bedeutet der Verkauf eine Zäsur, man dürfte sich zukünftig vor allem auf die Cloud- und ... QSC News weiterlesen!

Zur Übersicht der QSC - Aktie


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Weitere 4investors-News zum Unternehmen

29.11.2019 - QSC: Die Cloud boomt und SAP drückt auf das Tempo – Interview ...
27.11.2019 - QSC Aktie: Das Kursziel sinkt - Planungen „realistisch” ...
25.11.2019 - QSC: „Im Blick: Wachstum vorantreiben” ...
15.11.2019 - QSC: Erwartungen werden revidiert ...
11.11.2019 - QSC: „Wir gewinnen Quartal für Quartal neue Kunden” ...

DGAP-News zum Unternehmen

25.11.2019 - DGAP-News: QSC legt Fahrplan für Wachstumsstrategie ...
11.11.2019 - DGAP-News: QSC steigert Umsatz im dritten Quartal 2019 auf 32,3 Mio. ...
07.11.2019 - DGAP-News: QSC erwirbt Anteile an der aiXbrain GmbH und sichert sich Zugriff ...
17.10.2019 - DGAP-News: QSC AG: Finanzvorstand Stefan Baustert scheidet nach abgeschlossener ...
15.10.2019 - DGAP-News: QSC auf ...