4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

4investors - Let's get Social

Analysten

Tesla: Kurzfristige Gefahr beseitigt – Übernahme bleibt ein Thema

31.05.2019, 11:29 - Autor: Johannes Stoffels auf twitter

Bild und Copyright: Nadezda Murmakova / shutterstock.com.



Tesla hat die Gefahr eines kurzfristigen Liquiditätsengpasses vermutlich beseitigt. Eine Kapitalerhöhung und eine Wandelanleihe bringen rund 2,368 Milliarden Dollar in die Kasse. Die Analysten von Independent Research sehen in der Kapitalerhöhung keine Überraschung. Sie lassen die Zahl der neuen Aktien (3,55 Millionen Stück) in ihr Modell einfließen. Auch berücksichtigen sie die Absatzproblematik in den USA.

Entsprechend erwarten die Analysten für 2019 einen Verlust je Tesla-Aktie von 2,87 Dollar (alt: 2,28 Dollar). Für 2020 gehen sie von einem Gewinn je Aktie von 0,70 Dollar (alt: 1,48 Dollar) aus. Die Analysten sind weiter nicht sicher, ob Tesla in China wirklich Fuß fassen kann. Außerdem wächst der Wettbewerb, andere Hersteller bewegen sich auch mehr und mehr auf dem E-Auto-Markt.

Der Kurs von Tesla stand zuletzt unter Druck. Damit nähert er sich einem Niveau, auf dem einige Unternehmen über eine Übernahme nachdenken könnten, dazu zählt Apple.

Die Analysten bestätigen die Verkaufsempfehlung für die Aktien von Tesla. Das Kursziel für die Papiere von Tesla sehen die Experten bei 180,00 Dollar, bisher lag es bei 240,00 Dollar.

Zur Übersicht der Tesla Motors - Aktie

4nvestors auf:

Twitter | Google News | Facebook

4investors Exklusiv:

DiaMonTech: Neue Technologie hilft Diabetikern - IPO Interview
DiaMonTech geht an die Börse. Im Interview erläutert Vorstandschef Thorsten Lubinski, wie das frische Geld bei dem Produzenten von Blutzuckermessgeräten genutzt werden soll.

SUMMIQ: „Die Erneuerbare Energie steht in Europa erst am Anfang einer dynamischen Entwicklung“
Bei SUMMIQ laufen die Vorbereitungen für den IPO. Bis zu 10 Millionen Aktien will die Gesellschaft mittels Kapitalerhöhung ausgeben. Man verspricht eine „attraktive Dividende”: 50 Prozent des Nettogewinns sollen ausgeschüttet werden.

JDC Group: „Für die gesamte Bankenlandschaft ein interessanter Partner“
Ralph Konrad, Geschäftsführer der Jung, DMS & Cie. Pool GmbH und Vorstand der JDC Group, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de zur neuen Anleihe des Unternehmens.



Weitere 4investors-News zum Unternehmen

13.11.2019 - Tesla zieht es in den Raum Berlin ...
25.10.2019 - Tesla: Die Skepsis bleibt ...
24.10.2019 - Tesla: Trotz Überraschung – Verkaufsempfehlung für die Aktie ...
07.10.2019 - Tesla liefert eine klare Enttäuschung ...
31.07.2019 - Tesla: 2020 wird ein weiteres Verlustjahr ...

DGAP-News zum Unternehmen