4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

4investors - Let's get Social

4investors Exklusiv

Heidelberger Druck Aktie: Zeit für das Comeback?

22.05.2019, 08:01 - Autor: Michael Barck auf twitter

Nach starken Kursverlusten bei der Aktie von Heidelberger Druck zeichnet sich eine mögliche Gegenbewegung ab. Eine Unterstützung hat sich bereits gebildet, wie geht es nun weiter? Bild und Copyright: Heidelberger Druck.



Ein tiefer Fall prägte den Kursverlauf der Heidelberger Druck Aktie in der Zeit seit Oktober 2017. Für den SDAX-Titel ging es von 3,619 Euro auf bis zu 1,288 Euro nach unten, die am 15. Mai erreicht wurden. In den letzten Tagen konnte sich der Aktienkurs des Heidelberger Druckmaschinenbauers aber stabilisieren. Ist es damit nun Zeit für einen Comebackversuch, nachdem sich in den letzten Tagen zwischen 1,288 Euro und 1,31 Euro eine deutliche Unterstützung gezeigt hat?

Der gestrige Tag gibt in der technischen Analyse der Heidelberger Druck Aktie durchaus Grund zur Hoffnung auf eine solide Gegenbewegung. Der Aktienkurs konnte im Tagesverlauf bis auf 1,361 Euro klettern und der Schlusskurs im XETRA-Handel bei 1,355 Euro (+4,55 Prozent) liegt nicht weit davon entfernt. Die Erholung kam ohne große Neuigkeiten zu dem Heidelberger Unternehmen zustande. Mit dem Plus nimmt die Heidelberger Druck Aktie eine erste charttechnische Widerstandszone in den Blickpunkt. In den vergangenen Tagen hat diese sich in der Zone zwischen 1,345 Euro und 1,369 Euro heraus kristallisiert. Ergänzt wird der Bereich durch eine zweite charttechnische Hürdenzone zwischen 1,392 Euro und 1,405 Euro.

Kommt es zu einem stabilen Ausbruch der Heidelberger Druck Aktie über diese Marken, könnte als nächstes größeres Pullbackziel bereits das vorherige Baissetief bei 1,471 Euro im Visier stehen. Um und oberhalb von 1,46/1,48 Euro erstreckt sich an dieser Marke für den Aktienkurs von Heidelberger Druck in der technischen Analyse eine starke Widerstandszone, die es für ein „echtes” Comeback zu überwinden gilt - mindestens. Der Signalbereich erstreckt sich bis auf 1,51 Euro. Weitere Kaufsignale der Heidelberger Druck Aktie an dieser Stelle könnten dann eine größere Erholungsbewegung befeuern.

Doch Vorsicht, noch ist der übergeordnete Abwärtstrend intakt, sodass Erholungen auch nur kurze Konsolidierungen in der Abwärtsbewegung bleiben können. Insbesondere bei antizyklischen Verkaufssignalen nach misslungenen Breakversuchen könnte die schwankungsfreudige Heidelberger Druck Aktie Schwächeanfälle bekommen. Ein stabiler Rutsch unter 1,288/1,31 Euro wäre dazu ein weiteres klares Baissesignal mit dem unteren Bollinger-Band als möglichem Ziel. Zurzeit liegt dieses nur noch bei 1,22 Euro, Tendenz fallend.

Die jüngst gemeldeten Zahlen von Heidelberger Druckmaschinen für das vergangene Geschäftsjahr und der Ausblick des Konzerns standen zuletzt im Blickpunkt. Für das neue Geschäftsjahr erwarten die Heidelberger eine stabile Entwicklung beim Umsatz und der Profitabilität. Somit gibt es ein weiteres Übergangsjahr für die Gesellschaft. Die mittelfristigen Ziele werden zurückgenommen, hier spielen die konjunkturellen Rahmenbedingungen nicht mit.

Die Analysten der DZ Bank hielten diese Ziele zuvor schon für ambitioniert. Ähnliches war aus anderen Analystenhäusern zu hören. Die Experten bestätigen in der aktuellen Studie ihre Kaufempfehlung für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen. Das Kursziel sinkt von 1,90 Euro auf 1,60 Euro.

Aus Sicht der Experten ist Heidelberger Druckmaschinen langfristig auf dem richtigen Weg. Das gilt vor allem für die digitale Transformation. Die günstige Bewertung spricht ebenso für die Aktie wie mögliche Übernahmephantasien.

Zur Übersicht der Heidelberger Druckmaschinen - Aktie


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors Exklusiv:

PREOS Real Estate: „Wir wollen eine Mischung aus Substanz und Chance offerieren“
Preos emittiert eine Wandelanleihe: Finanzvorstand Libor Vincent spricht im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de über die Neuemission des Immobilien-Unternehmens.

DiaMonTech: Neue Technologie hilft Diabetikern - IPO Interview
DiaMonTech geht an die Börse. Im Interview erläutert Vorstandschef Thorsten Lubinski, wie das frische Geld bei dem Produzenten von Blutzuckermessgeräten genutzt werden soll.

Weitere 4investors-News zum Unternehmen

22.11.2019 - Heidelberger Druck: Jetzt muss die Aktie Stärke zeigen… ...
21.11.2019 - Heidelberger Druck: Geld für die Wandelanleihe ...
21.11.2019 - Heidelberger Druck erwartet 20 Millionen Euro Ertrag aus Verkauf von Hi-Tech Coa ...
15.11.2019 - Heidelberger Druck Aktie: Eine ganz wichtige Phase! ...
06.11.2019 - Heidelberger Druck Aktie: Starkes Kaufsignal nach Quartalszahlen ...

DGAP-News zum Unternehmen

21.11.2019 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg fokussiert stärker auf ...
28.10.2019 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Dr. Siegfried Jaschinski legt Amt ...
15.08.2019 - DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG: Marcus A. Wassenberg wird zum 1. ...
17.07.2019 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Konjunkturbedingte ...
05.06.2019 - DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg baut cloudbasierte ...