4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

Chartanalyse

Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten

Stark schwankende Kurse machen die Aktie von Steinhoff International für Trader interessant. Aktuell liegt zudem eine Signalmarke im Blickpunkt. Bild und Copyright: Roman Sigaev / shutterstock.com.


18.01.2019 10:14 - Autor: Michael Barck auf twitter


Kurz vor dem Wochenende ein kurzes Update zur technischen Analyse der Steinhoff Aktie, die aktuell wieder einmal hohe Volatilität zeigt. Nach der zweiteiligen Erholungsbewegung von 0,085 Euro auf 0,1344 Euro kam es gestern zu einem deutlichen Rückschlag. Das hatten wir schon einmal erlebt im Rahmen der Erholungsbewegung: Zwischendurch ging es für Steinhoffs Aktienkurs von 0,1245 Euro auf 0,0956 Euro nach unten, wo letztlich die zweite Etappe der Kursbewegung startete. Gestern rutschte das Papier bis auf 0,114 Euro ab, unterschritt damit charttechnische Unterstützungen um 0,1245 Euro wieder. Allerdings prallte das Papier am Bereich zwischen 0,110/0,112 Euro und 0,114 Euro wieder nach oben ab.

Nachdem schon gestern der XETRA-Schlusskurs mit 0,1196 Euro deutlich über dem Tagestief lag, geht die Aufwärtsbewegung heute Morgen weit. Das bisherige Tageshoch für die Steinhoff Aktie ist bei 0,1252 Euro notiert, aktuell liegt der Aktienkurs bei 0,1234 Euro mit 3,18 Prozent im Plus. Kursrelevante News von Steinhoff sind aktuell nicht zu sehen.

Charttechnisch bleibt die Lage interessant. Um 0,123/0,126 Euro ist Widerstand zu sehen, der sich auch im heutigen Tagesverlauf abzeichnet. Ein Ausbruch hierüber würde die Steinhoff Aktie wohl wieder in Richtung 0,134/0,136 Euro klettern lassen - zumindest lässt dies die technische Analyse vermuten. Nicht weit darüber bleibt bei 0,139/0,143 Euro ein weiterer Widerstandsbereich zu beachten. Nach unten bleiben die Bereiche zwischen 0,110/0,112 Euro und 0,114 Euro die ersten wichtigsten Unterstützungen für Steinhoffs Aktienkurs.

Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten

Brillenhersteller Fielmann über alle Indizes hinweg mit bester Prognose für das Geschäftsjahr 2017 - Insgesamt Verbesserung der Prognosequalität; Spielraum nach oben bleibt - Studie untersuchte Berichterstattung sämtlicher Indexunternehmen in Deutschland und erweitert umfangreiche Datenbank zur Prognosequalität

Die cometis AG hat die Prognosequalität aller Unternehmen aus DAX, MDAX, SDAX und TecDAX für die Jahre 2013 bis 2017 untersucht. In der Studie werden die Vorhersagen zur Geschäftsentwicklung anhand dreier Kriterien beurteilt: Dabei ist es nicht nur entscheidend, inwieweit die Prognose letztendlich eingehalten wurde, sondern auch, welche Art der Prognose gewählt und ob diese unterjährig angepasst wurde.

Medienunternehmen und Einzelhandel mit besten Prognosen
Die Ergebnisse der Analyse zeigen, dass größere Unternehmen aus dem DAX und MDAX ihre Guidance besser einhalten als Unternehmen aus SDAX und TecDAX. Besonders Unternehmen aus dem Mediensektor ... Steinhoff International News weiterlesen!

Zur Übersicht der Steinhoff International - Aktie


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Weitere 4investors-News zum Unternehmen

09.12.2019 - Steinhoff Aktie: Wehe, die 5-Cent-Marke hält nicht… ...
05.12.2019 - Teamviewer und Varta kommen neu in den TecDAX - Steinhoff verlässt SDAX ...
27.11.2019 - Steinhoff International: Und der nächste Deal… ...
27.11.2019 - Steinhoff Aktie: Ganz klassisch… ...
25.11.2019 - Steinhoff Aktie: Wird Pepkor die „Rettung”? Dividende sinkt! ...

DGAP-News zum Unternehmen

22.03.2019 - DGAP-News: Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Sechs Unternehmen ...
07.06.2017 - DGAP-News: Steinhoff International Holdings N.V. : Steinhoff mit guten ...