AVZ Minerals meldet ermutigende Metallurgieresultate

AVZ Minerals (ASX AVZ / WKN A0MXC7) treibt sein riesiges Lithiumprojekt Manono weiter in Richtung Machbarkeitsstudie voran. Dazu gehören auch Studien zur Metallurgie, von denen das Unternehmen heute Ermutigendes berichten konnte.

Auch wenn viele Anleger sich häufig auf Gehalt und Größe einer Lagerstätte konzentrieren – beides bei Manono eindeutig Weltklasse – spielt doch die Metallurgie ebenfalls eine bestimmende Rolle. Hier entscheidet sich, wie hoch die Ausbringungsrate des jeweiligen Minerals aus dem Gestein ist und welche Verfahren verwendet werden können. Was wiederum große Auswirkungen auf die zukünftig anfallenden Kosten haben kann.

AVZs Managing Director Nigel Ferguson betrachtet die heute präsentierten Ergebnisse der ersten Testphase als „sehr ermutigend“ und weist darauf hin, dass noch einiges Potenzial auf eine Optimierung der Resultate besteht.

Wie das Unternehmen mitteilte, unterstützen DMS-Testarbeiten (Dense Media Separation, Schwimm-Sink-Scheiden) die HLS-Testarbeiten (Heavy Liquid Separation, Schwimm-Sink-Scheiden) und zeigen, dass die feinste Korngröße von 3,35 mm im Vergleich zu den getesteten gröberen Korngrößen bessere Lithiumgehalte und Ausbringungsraten liefert.

Dabei lieferten vergleichende HLS- und DMS-Testarbeiten im Labormaßstab, die an Korngrößen von 5,6 mm und 3,35 mm durchgeführt wurden, ein mehr als 6,0%iges Spodumenkonzentratprodukt (SC) mit niedrigem Eisen- und Glimmergehalt. So genannte Sighter-Tests in größerem Maßstab mit einer 250-mm-Zyklon-DMS-Pilotanlage in industrieller Größe bestätigen zudem das Vertrauen in Geräte und Verfahren im Labormaßstab.

Darüber hinaus bestätigen Analysen von DMS-Konzentraten Eisen- und Glimmerkonzentrationen, die innerhalb der Grenzwerte für Lithiumkonzentrate von chemischer Qualität liegen.

Wie AVZ zudem meldete, ergaben Vorläufige HPGR-Testarbeiten (High Pressure Grinding Roll, Zerkleinerung mittels Hochdruck-Mahlwalze), dass das Material ähnliche Zerkleinerungseigenschaften und Gesteinsfestigkeiten aufweist wie andere bekannte Lithium-Pegmatit-Erze.

Die Ergebnisse der zur Bestätigung der HLS-Testbeobachtungen durchgeführten Tests für eine mögliche Zinnausbringung stehen noch aus. Herr Ferguson erklärte aber, dass erste Testarbeiten an groben Lithiumkonzentraten eine Zinnausbringung von ca. 32% lieferten, wodurch ein 4,7%iges gröberes SnO2-Konzentrat erhalten wurde. Eine Erhöhung des Zinngehalts durch Reinigung ohne signifikanten Zinnverlust sei aufgrund der beobachteten SnO2-Freisetzung wahrscheinlich.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34 WpHG weisen wir darauf hin, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der AVZ Minerals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (AVZ Minerals) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu AVZ entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von AVZ Minerals profitieren. 16.09.2019 - Autor: Goldinvest

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.