Wo liegt die Zukunft von Medizinalcannabis?

Cannabisstocks (by GOLDINVEST) - Die Medizinalcannabisbranche hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht. Neue Produkte, Innovationen und regulatorische Entscheidungen haben den Markt für Cannabinoid basierte Medikamente geöffnet. Auch Biotechunternehmen erkennen mittlerweile diese Chance und wollen sich einen Teil des Marktes für Cannabismedikamente sichern, berichtet Investing News Network.

Zwar habe der Markt für Cannabis als Genussmittel seit der Legalisierung in Kanada einen Großteil der Aufmerksamkeit der Medien auf sich gezogen, doch gebe es zahlreiche weitere Anwendungen für die Pflanze, die mindestens genauso lukrativ seien, so der Bericht weiter.

Über die Jahre hat sich der Sektor von Verschreibungen einzelner Ärzte für Schmerzsymptome bis hin zu Pharma- und Biotechunternehmen, die neue Medikamente für unterschiedlichste Krankheiten herstellen, entwickelt. Während Cannabis vor einigen Jahren noch ein Stigma anhaftete, sind Cannabiniodtherapien heute schon fast „normal“. Heutzutage wird Cannabis bereits verwendet, um Symptome von zum Beispiel, Krebs, Herzkreislauferkrankungen oder Beklemmungen zu behandeln. Angesichts einer wachsenden Zahl von Studien, die die Vorteile von auf Cannabis basierenden Verbindungen beweisen, erwartet man weltweit ein starkes Marktwachstum, da immer mehr Regierungen die Märkte für diese Produkte öffnen.

Einem Bericht von Energias Market Research zufolge dürfte der Markt für Medizinalcannabis um rund 19% pro Jahr wachsen! Die Experten schätzen, dass der Markt von 8,28 Mrd. Dollar 2017 innerhalb von fünf Jahren auf 28,1 Mrd. Dollar zulegen wird. Forscher sind noch lange nicht fertig damit, die möglichen Anwendungen der Pflanze sowie die aus ihr zu gewinnenden Verbindungen zu studieren. Doch selbst wenn die einzigen Anwendungen von Cannabisderivaten wie Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) in der Schmerzbehandlung liegen würden, könnte der Markt für diese Produkte als Ersatz für Medikamente wie Paracetamol und Ibuprofen Milliarden Dollar schwer sein.

Die U.S. National Library of Medicine führt mehr als 90 aktive Studien auf, die sich dem Gebiet der Cannabismedizin widmen. So hat zum Beispiel Cannabidiol große Fortschritte in der Schmerzbehandlung von Symptomen, die aus Beklemmung oder Depressionen resultieren, gemacht. Zudem gibt es anderen Nutzen wie die entzündungshemmende Wirkung und antimikrobielle Effekte zur Bekämpfung von Viren. 2018 veröffentlichte die WHO zudem einen Bericht, der aussagte, dass bislang keinerlei Hinweise bekannt seien, dass reines CBD zu irgendwelchen Gesundheitsbeeinträchtigungen geführt habe.

Und CBD ist einer der am schnellsten wachsenden Subsektoren der Cannabisbranche. Daten der Brightfield Group zufolge hatte der globale Markt für aus Hanf gewonnenes CBD 2018 ein Volumen von 591 Mio. Dollar. Bis 2022 soll das auf bis zu 22 Mrd. Dollar steigen!

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht des Investing News Network:

The Future of Medical Cannabis: Cannabinoid-based Pharmaceuticals
https://investingnews.com/innspired/the-future-of-medical-cannabis-cannabinoid-based-pharmaceuticals/

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/cannabisstocks/index.php/gi-newsletter
https://goldinvest.de/cannabisstocks/index.php/gi-newsletter


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

16.05.2019 - https://twitter.com/goldinvest_de

(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren
4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.