Gold: Schiffbruch für „Rettet unser Schweizer Gold“

Es ist eine schwere Niederlage für die Schweizer Volksinitiative „ Rettet unser Schweizer Gold“, die auf Kreise der rechtspopulistischen Schweizer Volkspartei zurückgeht. Die Eidgenossen haben die Forderungen der Volksinitiative zur Zentralbankpolitik mit einer sehr deutlichen Mehrheit abgelehnt – unter anderem sollte die Schweizer Notenbank ihren Goldanteil an den Währungsreserven auf mindestens 20 Prozent weit mehr als verdoppeln. Das war im Vorfeld der gestern zu Ende gegangenen Abstimmung auf starke Kritik gestoßen – siehe unseren Bericht.

Es ist nicht nur eine schwere Niederlage für die politische Rechte in der Schweiz, siehe Abstimmungsergebnisseaktuelle Goldpreis verliert, schon in den vergangenen Tagen gab es wieder deutlichere Verluste, als sich in der Schweiz die Ablehnung der Forderungen von „Rettet unser Schweizer Gold“ klar abzeichnete.

Nachdem ein Ausbruch des Goldpreises über den charttechnischen Widerstand bei 1.202/1.208 Dollar also bereits vor wenigen Tagen gescheitert war und auch die Zone 1.180/1.182 Dollar unterschritten wurde, kommt mittlerweile wieder die breite Zone oberhalb des Mehrjahrestiefs bei 1.131 Dollar in den Blick. Die hier liegende Unterstützungszone reicht über 1.146 Dollar bis in den Bereich um 1.161 Dollar.

Aktienkurs und Chart - Feinunze Gold: klicken

01.12.2014 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Feinunze Gold
WKN: 965515
ISIN: XC0009655157
Branche: Edelmetall
Aktienkurs und Chart - Feinunze Gold: klicken

Weitere DGAP-News zu Feinunze Gold