wallstreet:online capital fällt in die Verlustzone

Die Entry-Standard-notierte wallstreet:online capital AG hat das erste Quartal des laufenden Jahres mit einem Verlust von 0,01 Euro je Aktie abgeschlossen. Im Vorjahresquartal hatte man noch einen Gewinn je Aktie von 0,09 Euro erzielt. Die Provisionseinnahmen sind von 1,13 Millionen Euro auf knapp 0,76 Millionen Euro zurück gegangen. Auf EBITDA-Basis hat sich der Überschuss auf mehr als 0,03 Millionen Euro gedrittelt.

Die Berliner wallstreet:online capital AG macht hierfür in erster Linie ein mangelndes Produktangebot im Bereich der unternehmerischen Beteiligungen verantwortlich – dies habe die Provisionseinnahmen gedrückt. Zudem hat der Finanzdienstleister höhere Beiträge an die Entschädigungseinrichtung für Wertpapierdienstleistungsunternehmen entrichten müssen. Sinkende Kosten, insbesondere bei den Personalaufwendungen, hätten dies nicht komplett kompensieren können.

Der Aktienkurs von wallstreet:online capital liegt am Donnerstag bei 11,26 Euro mit 4,17 Prozent im Minus. Einen Ausblick auf das Gesamtjahr geben die Berliner nicht ab.

17.04.2014 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: wallstreet:online capital
WKN: A0HL76
ISIN: DE000A0HL762
Branche: Finanzdienstleistungen / Fondsvermittlung