Firmenschild der Nürnberger Umweltbank. Bild und Copyright: Umweltbank.

Umweltbank: Deutlicher Gewinnanstieg

04.02.2014, 00:00 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Die Umweltbank hat am Dienstag Zahlen für das Jahr 2013 vorgelegt. Die Nürnberger melden einen Gewinnanstieg um 11,7 Prozent auf 13,45 Millionen Euro, während die Bilanzsumme um 7,7 Prozent auf 2,51 Milliarden Euro gestiegen ist. Neben deutlich steigenden Erträgen hat auch eine stark gefallene Risikovorsorge zum Gewinnanstieg beigetragen. Den Gewinn je Aktie beziffert man auf 5,06 Euro nach zuvor 3,85 Euro, allerdings haben die Süddeutschen eine deutlich höhere Zahlung an den Fonds für allgemeine Bankrisiken geleistet – diese klettert von 9,3 Millionen Euro auf 14,55 Millionen Euro. Man wolle so das geplante weitere Kreditwachstum unterlegen, teilt die Umweltbank mit.

Umweltbank-Kreditvolumen steigt 2013


Das Kreditvolumen beziffern die Nürnberger auf knapp 2,13 Milliarden Euro, hierbei machen mit 43,3 Prozent Solarenergiekredite sowie mit 30,6 Prozent Baufinanzierungen das größte Volumen aus. Die Zahl der Kunden habe man um 2,7 Prozent auf 114.408 gesteigert, so die Umweltbank weiter.

Einen Ausblick auf das laufende Jahr gibt die Umweltbank am Dienstag nicht ab.

Auf einem Blick - Chart und News: Umweltbank


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Nachrichten und Informationen zur Umweltbank-Aktie

4investors-News

06.08.2019 - Umweltbank: Zahlen „noch besser als erwartet”
25.07.2019 - Umweltbank: Kapitalerhöhung perfekt
26.06.2019 - Umweltbank will Aktien zu 9,90 Euro ausgeben - Kapitalerhöhung
16.04.2019 - UmweltBank: Die nächste Dividendenerhöhung
04.02.2019 - Umweltbank: Sind „eine der profitabelsten Banken Deutschlands”

DGAP-News

05.08.2019 - DGAP-News: UmweltBank Aktiengesellschaft: Starkes Halbjahresergebnis: UmweltBank weiter auf grünem ...