wallstreet:online capital AG beendet schwieriges Fondsjahr

Die Entry-Standard-notierte wallstreet:online capital AG hat am Donnerstag Eckdaten vorläufiger Art für das vergangene Jahr vorgelegt. Die Provisionseinnahmen beziffern die Berliner auf 4,7 Millionen Euro. Die gewinne sind zurück gegangen: Vor Zinsen und Steuern meldet das Unternehmen einen Ergebnisrückgang um 22 Prozent auf 0,615 Millionen Euro, unter dem Strich von 23 Prozent auf 0,427 Millionen Euro. Unternehmenschef Rene Krüger kündigt eine „hohe Dividende“ an, nennt aber keine konkrete Höhe der Ausschüttung.

„Das leicht rückläufige Ergebnis des Geschäftsjahres ist darauf zurück zu führen, dass die sonstigen betrieblichen Erträge aus Marketing in 2013 um mehr als 50 Prozent unter dem Vorjahreswert liegen“, meldet die wallstreet:online capital AG. Man habe ein schwieriges Jahr bei der Vermittlung von unternehmerischen Beteiligungen verzeichnet, sagt Vorstand Krüger und führt dies neben der Verunsicherung bei Kunden auch auf ein eingeschränktes Angebot an Beteiligungen in der zweiten Jahreshälfte. Der Hintergrund waren gesetzliche Neuerungen.

30.01.2014 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: wallstreet:online capital
WKN: A0HL76
ISIN: DE000A0HL762
Branche: Finanzdienstleistungen / Fondsvermittlung