Deutsche Bank: Umsetzungsrisiko ist nicht zu unterschätzen

Die Deutsche Bank steht vor einem massiven Umbau. 18.000 Stellen sollen wegfallen, das Aktienhandelsgeschäft soll beendet werden, die Kosten sollen jährlich um 6 Milliarden Euro sinken. Man will zurück zu den Wurzeln und wieder kundenorientierter werden. Ziel ist eine klare Steigerung der Profitabilität. Doch dabei darf sich die Bank aus Sicht der Analysten von Baader kaum Fehler erlauben.

Der Kurs der Bank steht seit der Ankündigung unter Druck. Somit sieht der Markt ein Umsetzungsrisiko bei den Plänen der Bank.

Die Analysten von Baader stufen die Aktien der Deutschen Bank von „kaufen“ auf „halten“ zurück. Das Kursziel sinkt von 8,00 Euro auf 6,90 Euro.

Für 2019 rechnen die Analysten bei der Deutschen Bank mit einem Verlust je Aktie von 1,08 Euro (alt: +0,41 Euro). 2020 soll es einen Gewinn je Aktie von 0,01 Euro (alt: 0,71 Euro) geben.

Die Aktien der Deutschen Bank verlieren heute 5,5 Prozent auf 6,413 Euro.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Deutsche Bank Aktie nach dem „Chaos-Tag”: Stabilisierung oder Untergang?

Aktienkurs und Chart - Deutsche Bank: klicken

09.07.2019 - Autor: Johannes Stoffels | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: int. tätige deutsche Großbank
Aktienkurs und Chart - Deutsche Bank: klicken