Steinhoff International strapaziert die Geduld der Anleger

Update 8.5., 07:22 Uhr Mittlerweile hat Steinhoff International die Bilanz für 2016/2017 vorgelegt. Unser Bericht - Steinhoff International - es ist passiert: 4 Milliarden Euro Verlust!.

An der Börse warten die Anleger weiterhin auf die Bilanz von Steinhoff International für das Geschäftsjahr 2016/2017. Es wäre die erste Bilanz, die das Unternehmen vorlegt, seit im Dezember 2017 der milliardenschwere Bilanzskandal bekannt wurde. Mehrfach verschoben, will das Unternehmen die Bilanz eigentlich heute vorlegen - eigentlich wohlgemerkt, denn bisher ist dies nicht erfolgt.

Stattdessen gibt es am späten Nachmittag kurz nach XETRA-Handelsschluss eine Mitteilung. Man habe weiterhin die Absicht, die Bilanz im Tagesverlauf vorzulegen, so Steinhoff International. Doch dann die Einschränkung: Sollte das Unternehmen feststellen, dass eine Publikation heute nicht möglich sei, werde man dies bekannt geben. Warum und wieso es nun erneut zu möglichen Verzögerungen kommt? Darüber schweigt sich das Unternehmen konsequent aus.

Angesichts der permanenten Terminverschiebungen ist es fast schon ein Schmankerl: Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 will Steinhoff International weiterhin am 18. Juni vorlegen - so zumindest die aktuelle Planung. Wir sind gespannt.

Mehr zur Steinhoff Aktie in unserem Bericht vom heutigen Morgen - Steinhoff Aktie: Der Tag, auf den viele gewartet haben.

Aktienkurs und Chart - Steinhoff International: klicken

07.05.2019 - Autor: Michael Barck | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren
4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette, die französische Conforama sowie die südafrikanische Pepkor (ehem. STAR) und der US-Konzern Mattress Firm. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft, ebenso der Anteil an der österreichischen Unternehmensgruppe Kika-Leiner.
Aktienkurs und Chart - Steinhoff International: klicken