QSC verkauft die Tochter Plusnet. Für das Unternehmen bedeutet der Verkauf eine Zäsur, man dürfte sich zukünftig vor allem auf die Cloud- und Digitalisierungssparten konzentrieren. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

QSC: Der 229 Millionen Euro Deal

QSC wird sich vollständig von der Tochtergesellschaft Plusnet GmbH trennen, in der das Unternehmen die Telekommunikationsaktivitäten samt des eigenen Netzes gebündelt hat. Käufer der Aktivitäten ist die EnBW Telekommunikation GmbH, wir das Kölner Unternehmen mitteilt. Den Verkaufspreis für die Plusnet GmbH beziffert QSC auf einen Betrag von 229 Millionen Euro.

„Der Vollzug der Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2019 erfolgen und steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden sowie weiterer Vollzugsbedingungen”, meldet QSC. Bereits seit September führte die Gesellschaft Gespräche über den Verkauf, vor rund einem Monat wurden konkrete Verhandlungen aufgenommen. Weitere Details zum unterzeichneten Kaufvertrag, der geplanten Verwendung des Verkaufserlöses und den weiteren Zukunftsplänen macht QSC nicht. Für das Unternehmen bedeutet der Verkauf eine Zäsur, man dürfte sich zukünftig vor allem auf die Cloud- und Digitalisierungssparten konzentrieren.

Nachdem die QSC Aktie am Montag mit 1,468 Euro und 3,04 Prozent Kursverlust aus dem schwachen Börsentag gegangen war, stehen aktuelle Indikationen am frühen Dienstagmorgen bei 1,472/1,502 Euro.

Mit der Entwicklung kämpft die QSC Aktie in der technischen Analyse weiter um einen stabilen Ausbruch über die diversen charttechnischen Hindernisse zwischen 1,416/1,428 Euro und 1,44/1,46 Euro. In den letzten Tagen hatte sich der Ausbruch hierüber zunächst stabilisiert, gestern wurde der Ausbruchsbereich mit einem Tagestief bei 1,458 Euro aber erneut getestet. Die gute Nachricht für die QSC Aktie: Das Papier scheint sich von dieser Marke nach oben absetzen zu können.

Damit könnte sich das zuletzt von uns gezeichnete bullishe Szenario bei der QSC Aktie durchsetzen. Gelingt es der QSC Aktie, den Ausbruch weiter stabil zu halten, wären um 1,516/1,528 Euro und 1,556/1,574 Euro in der technischen Analyse für den QSC Aktienkurs die nächsten Hindernisse zu erwarten. Um 1,63/1,65 Euro warten dann höhere Hürden, bevor die Zone bei 1,686/1,72 Euro als massive Widerstandszone die Situation in der technischen Analyse für die QSC Aktie dominieren würden.

Ein Rutsch unter 1,44 Euro würde dem Papier dagegen zwar negative Impulse bescheren, allerdings träfe der Aktienkurs von QSC in diesem Szenario schon bei 1,416/1,428 Euro auf die erwähnte zweite Unterstützungsmarke. Zusätzliche Supports darunter finden sich bei 1,328/1,35 Euro

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - QSC: Jetzt wird es ernst

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - QSC: klicken

07.05.2019 - Autor: Michael Barck | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: QSC
WKN: 513700
ISIN: DE0005137004
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Internet-Breitband- und -Datenservices
Aktienkurs und Chart - QSC: klicken