2018 hinterlässt bei SMA Solar hohe Verluste, doch die Gesellschaft sieht erste Lichtblicke. Im bisherigen Jahresverlauf sei der Auftragseingang hoch und das Geschäft verlaufe positiv, so das Unternehmen. Bild und Copyright: SMA Solar.

SMA Solar: Lichtblicke nach Katastrophenjahr

SMA Solar Technology hat das Jahr 2018 mit dem erwartet hohen Verlust abgeschlossen. Der TecDAX-notierte Solarenergiekonzern meldet am Donnerstag bei der Bilanzvorlage für 2018 einen Verlust von 175,5 Millionen Euro nach einem Gewinn von 30,1 Millionen Euro im Jahr zuvor. Der Umsatz der Gesellschaft ist von 791 Millionen Euro auf 761 Millionen Euro zurück gegangen. Auf EBITDA-Basis meldet SMA Solar Technology einen Verlust von 69,1 Millionen Euro im Vergleich zu einem operativen Gewinn von 97,3 Millionen Euro im Jahr 2017.

„Der Umsatzrückgang ist im Wesentlichen auf den abrupten Rückgang des PV-Markts in China zurückführen, in dessen Folge chinesische Anbieter verstärkt in die internationalen Märkte vordrangen und dort einen massiven Preisdruck verursachten”, so das Unternehmen zur Entwicklung. Reagiert hat man mit Kostensenkungen und Restrukturierungen. „Wir haben frühzeitig reagiert und Maßnahmen zur Kostensenkung und Umsatzsteigerung implementiert, um SMA schnell wieder in die Profitabilität zurückzuführen. Der Verkauf unserer chinesischen Tochtergesellschaften ist abgeschlossen. Den leider unumgänglichen Personalabbau in Deutschland konnten wir durch ein Freiwilligenprogramm sozialverträglich gestalten”, sagt SMA-Chef Jürgen Reinert.

Im laufenden Jahr erwartet SMA Solar einen Umsatz zwischen 800 Millionen Euro und 880 Millionen Euro, davon sollen 160 Millionen Euro bis 170 Millionen Euro im saisonal meist schwachen ersten Quartal anfallen. Während das Quartals-EBITDA zwischen der Breakeven-Marke und einem Verlust von 5 Millionen Euro liegen soll, wird für das Gesamtjahr ein operativer Gewinn zwischen 20 Millionen Euro und 50 Millionen Euro erwartet. Im bisherigen Jahresverlauf sei der Auftragseingang hoch und das Geschäft verlaufe positiv, so SMA Solar.

„Wir werden diesen Trend im weiteren Jahresverlauf durch das Erschließen neuer Geschäftsfelder wie Großspeicher und Repowering sowie die Einführung neuer, kostenoptimierter Produkte und Systempakete verstärken und Chancen nutzen, die sich durch die Marktkonsolidierung sowie das erwartete Wachstum im Utility- und Speichersegment und in den Regionen EMEA und Americas ergeben”, so Reinert.

An der Börse reagiert die SMA Solar Aktie auf die Zahlen dennoch extrem negativ und verliert aktuell mehr als 11 Prozent an Wert.

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - SMA Solar Technology: klicken

28.03.2019 - Autor: Michael Barck | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: SMA Solar Technology
WKN: A0DJ6J
ISIN: DE000A0DJ6J9
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Entwicklung und Vertrieb von Solar-Wechselrichtern
Aktienkurs und Chart - SMA Solar Technology: klicken