BASF Aktie: Nun müssen neue Kaufsignale folgen!

Für die BASF Aktie zeigt die technische Analyse weiter eine interessante Ausgangslage an. Nachdem sich der DAX-notierte Chemietitel zuletzt von 57,35 Euro auf 66,12 Euro erholen konnte, musste der Aktienkurs durch eine Konsolidierungsbewegung. An der 20-Tage-Linie bei 62,64 Euro endete diese am Donnerstag der vergangenen Woche. Seitdem kann die BASF Aktie wieder an Terrain gewinnen, hat am Freitag der letzten Woche den Widerstand bei 64,25/64,51 Euro wieder überwunden und sowohl am gestrigen Montag als auch heute diesen Rebreak bestätigt.

Was der BASF Aktie bisher allerdings fehlt, ist der Ausbruch auf ein neues Erholungshoch. Die Topzone der Bewegung bei 65,84/66,12 Euro liegt zwar wieder in Reichweite, ist seit Freitag aber nicht ernsthaft in Gefahr geraten. Die Tageshochs von Freitag bis zum heutigen Dienstag liegen bei 65,14/65,45 Euro, letzte Marke ist das bisherige heutige Tageshoch. Dass der Ausbruch ausbleibt, könnte für den DAX-Wert zum Risiko werden. Ein stabiler Ausbruch über das Verlaufshoch an der 66-Euro-Marke dagegen brächte erst einmal die charttechnischen Widerstandsmarken bei 66,83/67,18 Euro und um 67,63/68,05 Euro in den Blickpunkt.

Fazit: Es braucht Folgekaufsignale, um die charttechnische Gesamtlage bei der BASF Aktie weiter aufzuhellen und den Fokus in Richtung 71 Euro zu verlagern. Gelingt dies nicht, droht ein erneuter Rückschlag.

Aktienkurs und Chart - BASF: klicken

29.01.2019 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: BASF
WKN: BASF11
ISIN: DE000BASF111
Aktienindex: DAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Chemische Erzeugnisse, Kunststoffe

Der BASF-Konzern aus Ludwigshafen gilt als einer der größten Chemiekonzerne der Welt. Die Aktivitäten reichen über verschiedenste chemische Produkte und Kunststoffe bis hin zur Förderung von Öl und Gas über die Tochtergesellschaft Wintershall. BASF, das Kürzel geht aus der früheren Bezeichnung als „Badische Anilin und Soda-Fabrik“ hervor, ist weltweit tätig. Zu den bekanntesten Produkten gehört das Styropor, das durch einen BASF-Chemiker entwickelt wurde.

Die BASF-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert.
Aktienkurs und Chart - BASF: klicken