Consus Real Estate: Neue Immobiliendeals

Die m:access-notierte Consus Real Estate AG meldet neue Immobiliendeals. Man habe unter anderem „Forward Sales Agreements für Projekte mit einem Gesamtentwicklungsvolumen in Höhe von ca. 500 Millionen Euro mit einer starken Umsatzentwicklung zum Ende des vierten Quartals 2018 für Projekte in Köln, Mannheim, Frankfurt und Dresden realisiert”, teilt der Immobilienkonzern am Montag mit. Hinzu kommen weitere Deals, unter anderem im Bereich Eigentumswohnungen, geht aus einer Mitteilung der Gesellschaft hervor.

„Zusätzlich zu den Forward Sales hat Consus Ende Dezember 2018 das Postscheckamt im Zentrum von Berlin an einen gewerblichen Immobilienentwickler veräußert. Dies war ein strategischer Schritt, um den Fokus auf Wohnentwicklungen weiter zu erhöhen”, so Consus, ohne finanzielle Details zu nennen.

Inklusive der übernommenen SSN Group komme man per Ende September auf eine Gesamtleistung für neun Monate von 479 Millionen Euro. Der Proforma-Umsatz wird mit 308 Millionen Euro beziffert und der bereinigte operative Gewinn auf EBITDA-Basis auf 133 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung beziffert die Gesellschaft auf 2,18 Milliarden Euro, während das Entwicklungsportfolio Unternehmensangaben zufolge auf 2,9 Milliarden Euro kommt.

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - Consus Real Estate AG: klicken

21.01.2019 - Autor: Michael Barck | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: Consus Real Estate AG
WKN: A2DA41
ISIN: DE000A2DA414
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Immobilien, Schwerpunkt Büroimmobilien mit einem Marktwerten zwischen 10 und 25 Millionen Euro.
Aktienkurs und Chart - Consus Real Estate AG: klicken