Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne

Rückblick: Ausgehend von einem Verlaufshoch bei 1.020,00 USD brach der Platinpreis bis Mitte August 2018 auf ein Tief bei 751,00 USD ein, ehe dort eine mehrwöchige Erholung starten konnte. Allerdings scheiterte diese am Widerstand bei 868,40 USD. Seit dem November des Vorjahres setzt sich der Abwärtstrend beim Edelmetall fort und führte in einer ersten Verkaufswelle an die Unterstützung bei 775,00 USD. Im Dezember wurde diese Marke mehrfach attackiert, jedoch nicht unterschritten. Nach einer zähen Seitwärtsphase gelang den Bullen zwar Anfang Januar der Ausbruch über die Hürde bei 806,00 USD, doch dieser Anstieg wurde zuletzt wieder ausverkauft und die 806,00 USD-Marke unterschritten.

Ausblick: Platin steckt weiter in einem Abwärtstrend, der nach dem drastischen Abbruch der kurzfristigen Erholung jetzt neuen Schwung erhalten könnte. Die Chancen der Bullen schwinden dabei zusehends.

Die Short-Szenarien: Solange das Zwischenhoch bei 832,00 USD nicht durchbrochen wurde, ist die jüngste Verkaufswelle intakt und dürfte zu einem weiteren Test der Unterstützung bei 775,00 USD führen. Ein Ausverkauf unter die Marke hätte ein weiteres bearishes Signal zur Folge und dürfte zu einem Rückfall an das Tief vom August 2018 bei 751,00 USD führen. Dort dürften die Käufer eine Bodenbildung starten. Darunter würde sich die Baisse dagegen bis 720,00 USD ausdehnen können.

Die Long-Szenarien: Gelingt es der Käuferseite dagegen die 806,00 USD-Marke und insbesondere den Widerstand bei 832,00 USD nachhaltig zurückzuerobern, dürfte eine dynamische Erholung bis 845,00 USD führen. Anschließend könnte auch diese Hürde überschritten werden und der Platinpreis an die Barriere bei 868,40 USD zurückfinden.

Aktienkurs und Chart - DAX - Aktienindex: klicken

18.01.2019 - Autor: Externer Kolumnist

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: DAX - Aktienindex
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
Branche: Der Deutsche Aktienindex, kurz DAX, ist der wichtigste Index des Frankfurter Aktienmarktes. Der Index besteht aus 30 Aktien. Der Index wurde 1988 an der deutschen Börse als maßgebliches Marktbarometer eingeführt und ist Basiswert für viele Derivate, zum Beispiel im Bereich der Zertifikate und Optionsscheine. Der Startwert des Index geht auf das Jahresende 1987 zurück und ist mit 1.000 Punkten festgesetzt worden. Die wichtigste Form der Berechnung des DAX ist die als Performanceindex, von diesem ist in der Regel in den Medien die Rede, wenn es um den DAX geht. Neben den Kursveränderungen der jeweiligen Aktien werden bei einem Performanceindex zum Beispiel auch Ausschüttungen wie die Dividende berücksichtigt. Die exakte Zusammensetzung des DAX ist immer wieder Änderungen unterworfen. Für die Aufnahme einer Aktie in den DAX ist die Marktkapitalisierung des Streubesitzes sowie der Umsatz der jeweiligen Aktie maßgeblich. Die Zusammensetzung wird alle drei Monate durch den Arbeitskreis Indizes der Deutschen Börse überprüft. Zudem kann es außerhalb des üblichen Turnus Änderungen geben, wenn sich eine nicht im DAX vorhandene Aktie sowohl bei der Marktkapitalisierung des Streubesitzes als auch dem Umsatz unter den Top 25 befindet – die sogenannte Fast-Entry-Regel. Unternehmen, die in den Index aufgenommen werden, müssen unter anderem im Prime Standard des Frankfurter Aktienmarktes notiert sein. Beim Streubesitz gibt es eine Mindestschwelle von 10 Prozent. Im DAX enthalten sind also die umsatzstarken Aktien großer Unternehmen. Beispiele hierfür sind Allianz, Bayer, Commerzbank, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, SAP, Siemens und Volkswagen. Ihre Gewichtung im Index ist unterschiedlich hoch und berechnet sich nach der Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens, basierend auf dem Streubesitz. Die DAX-Kurse werden während des XETRA-Handels auf Basis der Kurse der im Index enthaltenen Aktien berechnet. Vor und nach dem XETRA-Handel werden von der Deutschen Börse AG der Early DAX und der Late DAX berechnet.
Aktienkurs und Chart - DAX - Aktienindex: klicken

Weitere DGAP-News zu DAX - Aktienindex