PREOS Real Estate meldet Übernahme

Die m:access-notierte PREOS Real Estate AG meldet einen Zukauf: Das Immobilienunternehmen aus Leipzig erwirbt ein Bürogebäude in Oberhausen. „Die 2010 erbaute Büroimmobilie mit einer Gewerbefläche von rd. 2.500 Quadratmetern sowie 70 Stellplätzen ist vollständig an eine Tochtergesellschaft eines großen deutschen Industriekonzerns vermietet”, teilen die Ostedeutschen am Donnerstag mit. Der aktuelle Mietvertrag laufe noch über sechs Jahre, so PREOS. Mit dem Abschluss des Zukaufs rechnet die Gesellschaft noch für die erste Hälfte des laufenden Jahres.

Die Bruttoanfangsrendite liege bei mehr als 6 Prozent, heißt es. Weitere Finanzielle Details zum Zukauf nennt PREOS nicht.

„Mit dem Zukauf bauen wir unser Portfolio zügig und strategiekonform aus. Vor allem zeigen wir, dass es auch im aktuellen Marktumfeld möglich ist, attraktive Büroimmobilien zu erwerben, die zudem unseren ehrgeizigen Renditezielen entsprechen”, sagt Libor Vincent, CFO von PREOS.

Aktienkurs und Chart - PREOS Real Estate: klicken

17.01.2019 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: PREOS Real Estate
WKN: A2LQ85
ISIN: DE000A2LQ850
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Auf Gewerbeimmobilien fokussierter aktiver Immobilieninvestor
Aktienkurs und Chart - PREOS Real Estate: klicken