Gerry Weber: Sorge um eine mögliche Insolvenz

Gerry Weber hat gestern die vorläufigen Zahlen teils reduziert. Rückstellungen und Wertberichtigungen waren dafür verantwortlich. Somit liegt das berichtete EBIT für das abgelaufene Geschäftsjahr bei -192,3 Millionen Euro (alt: -148,1 Millionen Euro). Für die Analysten von Independent Research ist diese Entwicklung eine negative Überraschung. Sie bestätigen die Verkaufsempfehlung für die Aktien von Gerry Weber. Das Kursziel für die Papiere von Gerry Weber liegt weiter bei 1,40 Euro.

Die derzeitige Lage bei Hallhuber dürfte Gespräch mit Kapitalgebern über ein Finanzierungskonzept beeinflussen. Die Analysten stehen der Aktie weiter skeptisch gegenüber. Aus ihrer Sicht sind die Risikofaktoren weiterhin sehr hoch. Die Finanzierung ist bis Ende Januar gesichert, somit könnte eine Insolvenzgefahr bestehen. Die Analysten erwarten für das laufende Geschäftsjahr einen Verlust je Aktie von 0,31 Euro (alt: -0,30 Euro).

Die Aktien von Gerry Weber legen am Morgen 3,2 Prozent auf 2,605 Euro zu.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Gerry Weber schreibt zusätzliche 44 Millionen Euro ab

Aktienkurs und Chart - Gerry Weber: klicken

15.01.2019 - Autor: Johannes Stoffels

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Gerry Weber
WKN: 330410
ISIN: DE0003304101
Aktienindex: SDAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Modehersteller
Aktienkurs und Chart - Gerry Weber: klicken