ProSiebenSat.1: Die Warnung hat weitere Folgen

22.11.2018, 11:11 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Vor zwei Wochen hat ProSiebenSat.1 die Prognose gekürzt. Man erwartet demnach für 2018 einen Umsatz von 4 Milliarden Euro. Zudem wird die Dividendenpolitik verändert. Künftig sollen 50 Prozent des Gewinns ausgeschüttet werden, bisher lag diese Quote bei 80 Prozent bis 90 Prozent.

Die Analysten von Berenberg bestätigen nach diesen Entwicklungen die Kaufempfehlung für die Aktien von ProSiebenSat.1. Das Kursziel sinkt jedoch von 38,00 Euro auf 24,00 Euro. Ein Grund für das neue Kursziel sind die Abschreibungen. Auch sehen die Experten Risiken hinsichtlich der Strategie von ProSiebenSat.1.

Auch der Markt bleibt bei dem Medienunternehmen zurückhaltend. Die Aktien verlieren 1,3 Prozent auf 17,56 Euro.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - ProSiebenSat.1 Media: Enttäuschung über neue Pläne zur Dividende

Auf einem Blick - Chart und News: ProSiebenSat.1


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Nachrichten und Informationen zur ProSiebenSat.1-Aktie

4investors-News

13.09.2019 - ProSiebenSat.1 Aktie: Ziel Kursverdoppelung?
09.09.2019 - ProSiebenSat.1: Medienaktie wird hochgestuft
27.08.2019 - ProSiebenSat.1 hat sich gut behauptet
14.08.2019 - ProSiebenSat.1: Schon wieder - Kursziel sinkt
08.08.2019 - ProSiebenSat.1: Eine klare Forderung

DGAP-News

29.04.2019 - DGAP-News: PANTAFLIX AG verstärkt Führungsmannschaft zum Ausbau ihres ...