Basler setzt auf saisonale Belebung im kommenden Jahr

Basler hat am Montag Neunmonatszahlen vorgelegt und sieht sich im Rahmen der eigenen Planungen. Der Auftragseingang fällt von 126,4 Millionen Euro auf 112,2 Millionen Euro, während der Umsatz 116,4 Millionen Euro erreicht hat nach 121,1 Millionen Euro zuvor. Vor Steuern weist Basler einen Gewinn von 23,2 Millionen Euro aus, der ebenfalls unter dem Vorjahreswert liegt. In den ersten neun Monaten 2017 hatte die Gesellschaft vor Steuern 28,8 Millionen Euro verdient. Beim Free-Cashflow meldet das Unternehmen einen Rückgang um knapp 22 Millionen Euro auf ein Minus von 3,8 Millionen Euro.

„Das Geschäftsjahr 2018 verlief bisher für den Basler Konzern erwartungsgemäß und entlang der dem Kapitalmarkt kommunizierten Prognose”, so das Unternehmen. Die jüngst veränderte Prognose wird von Seiten der Gesellschaft heute bestätigt. Man erwartet nun einen Umsatz zwischen 145 Millionen Euro und 155 Millionen Euro sowie eine Gewinnspanne vor Steuern zwischen 15 Prozent und 17 Prozent. „Trotz des relativ schwachen dritten Quartals geht das Management von einer Stabilisierung im vierten Quartal und einer saisonal bedingten Wiederbelebung Anfang 2019 aus”, so das Unternehmen weiter zum Ausblick.

Aktienkurs und Chart - Basler: klicken

05.11.2018 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Basler
WKN: 510200
ISIN: DE0005102008
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Vision Technology

Entwicklung und Vertrieb von Industriekameras unter anderem zur Inspektion, Überwachung und Qualitätskontrolle. Einsatzbereiche finden sich zum Beispiel in industriellen Anwendungen, der Medizintechnik oder im Bereich Verkehr.
Aktienkurs und Chart - Basler: klicken