Berentzen: „Konnten Umsatzlücke vollständig schließen”

Der Getränkekonzern Berentzen hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz auf Vorjahresniveau erzielt. Die Summe wird mit 117,6 Millionen Euro beziffert. Vor Zinsen und Steuern baut das Unternehmen den operativen Gewinn von 5 Millionen Euro auf 6 Millionen Euro aus, auf EBITDA-Basis von 10,4 Millionen Euro auf 11,6 Millionen Euro. Der Gewinnanstieg gehe auf deutlich erhöhte Roherträge zurück, so das Unternehmen. „Nach einem bereits positiv verlaufenen zweiten Quartal können wir heute auch auf ein umsatz- und ertragsstarkes drittes Quartal 2018 zurückblicken. Damit konnten wir die im ersten Quartal entstandene Umsatzlücke im weiteren Jahresverlauf vollständig schließen“, berichtet Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe.

Für das vierte Quartal erwartet der Manager ein Umsatzplus - gewöhnlich ist das Jahresende saisonal von einem starken Geschäft geprägt. „Gleichzeitig werden wir dem zunehmenden Preisdruck, der durch einen immer aggressiveren Wettbewerb im Weihnachtsgeschäft entsteht, mit der Intensivierung von Marketing- und Promotionaktivitäten begegnen”, so Schwegmann. Für das Gesamtjahr peilt Berentzen einen Umsatz zwischen 162,8 Millionen Euro und 171,2 Millionen Euro an. Auf EBITDA-Basis soll der Gewinn zwischen 17,2 Millionen Euro und 19 Millionen Euro liegen, vor Zinsen und Steuern bei 9,6 Millionen Euro bis 10,6 Millionen Euro.

Aktienkurs und Chart - Berentzen: klicken

25.10.2018 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Berentzen
WKN: 520160
ISIN: DE0005201602
Branche:
Aktienkurs und Chart - Berentzen: klicken