artec technologies: Zukäufe können zum Wachstum beitragen

22.10.2018, 13:01 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Bei artec technologies ist die Restrukturierung beendet, jetzt will das im m:access gelistete Unternehmen wieder wachsen. Von den 25 Mitarbeitern sind 18 Personen Ingenieure oder Techniker. Zwei Mitarbeiter arbeiten im Bereich Sales. Hier möchte die Gesellschaft ansetzen und weitere Mitarbeiter einstellen, der Vertrieb soll gestärkt werden. Die Gesellschaft beobachtet, dass das „Video-Streaming“ derzeit in allen Bereichen explosionsartig wächst. Davon will man profitieren.

Auf einer m:access-Konferenz der Börse München machen die Verantwortlichen von artec technologies deutlich, dass das Wachstum auch mittels Zukäufen möglich erscheint. Zur Finanzierung von Akquisitionen will man eine erneute Kapitalerhöhung nicht ausschließen.

Bei der Prognose hört man auf der Konferenz, dass artec technologies auf einem guten Wege sei, die Guidance für 2018 von mehr als 3 Millionen Euro zu erreichen. Im ersten Halbjahr kam das Unternehmen auf einen Umsatz von 1,41 Millionen Euro und auf ein EBITDA von 0,2 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr ist eine Prognose von 3,0 Millionen Euro bis 3,5 Millionen Euro ausgegeben. Die EBITDA-Marge soll zwischen 12 Prozent und 15 Prozent liegen.

Auf einem Blick - Chart und News: Artec Technologies


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Nachrichten und Informationen zur Artec Technologies-Aktie

4investors-News

12.08.2019 - artec technologies: Neuer Auftrag aus dem Ausland
11.07.2019 - artec technologies: Aktienplatzierung überzeichet
10.07.2019 - artec technologies will die Gunst der Stunde nutzen
25.06.2019 - artec technologies: Neue Chancen
16.05.2019 - artec technologies: Umsatzsprung

DGAP-News

12.08.2019 - DGAP-News: artec technologies AG erhält Folgeauftrag von staatlicher Medienanstalt und ...