Steico: Auch 2019 auf Wachstumskurs

Die Ausrichtung von Steico wird immer internationaler. Schon jetzt macht die Gesellschaft rund zwei Drittel des Umsatzes im Ausland. Dieser Trend kann sich weiter fortsetzen. Allerdings kann der mögliche Brexit in Großbritannien zu einem Problem werden. Bereits im ersten Halbjahr 2018 ging der Umsatz auf der Insel um fast 15 Prozent zurück. Andererseits hat Steico jetzt einen Kunden in Australien. Dessen Wünsche kann man derzeit gar nicht vollständig erfüllen. Man kann die gewünschten Mengen momentan nicht liefern.

Nach drei Quartalen kommt Steico auf einen Umsatz von 187,7 Millionen Euro, ein Jahr zuvor lag der Umsatz nach neun Monaten bei 173,3 Millionen Euro, dies ist ein Plus von 8,3 Prozent. Der Gewinn legt in diesem Zeitraum von 10,5 Millionen Euro auf 13,5 Millionen Euro zu, die Verbesserung beläuft sich auf 28,6 Prozent.

Im vierten Quartal setzt sich das Wachstum von Steico fort, wie David Meyer, geschäftsführender Direktor für das Ressort Finanzen bei der Steico SE, gegenüber Investoren auf einer m:access Konferenz in München erläutert. Auch 2019 soll die Gesellschaft weiter wachsen.

Die Prognose für 2018 wird auf der von der Börse München organisierten Konferenz bestätigt. Demnach rechnet Steico für das Gesamtjahr mit einem Umsatzplus im oberen einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis soll überproportional zulegen.

Aktienkurs und Chart - Steico: klicken

22.10.2018 - Autor: Johannes Stoffels | Folgt uns auf Google News - hier klicken!


Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: Steico
WKN: A0LR93
ISIN: DE000A0LR936
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Hersteller von Baustoffen, Konzentration auf Holz- und Hanffaser sowie Stegträger
Aktienkurs und Chart - Steico: klicken