Francotyp-Postalia holt sich neue Finanzierung

Francotyp-Postalia meldet eine neue Finanzierung: Das Unternehmen hat einen bestehenden Konsortialkredit aufgestockt und verlängert. Das Darlehen läuft nun bis 2023 - bisher war die Fälligkeit für das Jahr 2021 vereinbart. Zudem hat sich das Volumen von 120 Millionen Euro auf 150 Millionen Euro erhöht. Zusätzlich wurde die vereinbarte Erhöhungsoption des Darlehens von 30 Millionen Euro auf 50 Millionen Euro angehoben, meldet Francotyp-Postalia am Montag.

Auch Rahmenbedingungen und Konditionen sollen sich verbessert haben, hierzu nennt der Konzern aber keine konkreten Details.

„Nach nicht einmal zwei Jahren verzeichnen wir bereits sichtbare Fortschritte in der Umsetzung der ACT-Strategie. Das anerkennen unsere Banken. Auch wenn wir noch viel vor uns haben - unser Konsortium bewertet die Aussichten positiv und unterstützt die konsequente Fortführung unseres Wachstums- und Transformationskurses”, sagt CEO und CFO Rüdiger Andreas Günther.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Francotyp-Postalia hat das Tor zum Internet der Dinge

Aktienkurs und Chart - Francotyp-Postalia: klicken

22.10.2018 - Autor: Michael Barck | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: Francotyp-Postalia
WKN: FPH900
ISIN: DE000FPH9000
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Maschinenbau, Hersteller von Frankiermaschinen
Aktienkurs und Chart - Francotyp-Postalia: klicken