Villeroy & Boch legt Neunmonatszahlen vor

Villeroy & Boch hat den Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres leicht auf 611,3 Millionen Euro gesteigert. „Demnach war die Umsatzentwicklung erheblich durch negative Währungseffekte beeinflusst, welche sich unter anderem aus den Entwicklungen der Schwedischen Krone, des US-Dollars und des Russischen Rubels ergaben”, meldet das Unternehmen am Freitag. Inklusive Lizenzeinnahmen habe man 615,9 Millionen Euro umgesetzt, so Villeroy & Boch. Vor Zinsen und Steuern hat die Gesellschaft einen Gewinnanstieg um 5,3 Millionen Euro auf 25,8 Millionen Euro erzielt.

„Wir setzen für das Schlussquartal im Bereich Bad und Wellness auf ein wieder anziehendes Ausstellungsgeschäft sowie im Bereich Tischkultur auf ein starkes Weihnachtsgeschäft”, sagt Konzernchef Frank Göring zum Ausblick. Villeroy & Boch rechnet für das laufende Jahr mit einem Umsatzanstieg zwischen 2 Prozent und 3 Prozent, während das Ergebnis um 5 Prozent bis 10 Prozent gesteigert werden soll.

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - Villeroy & Boch: klicken

19.10.2018 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Villeroy & Boch
WKN: 765723
ISIN: DE0007657231
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Porzellan-Hersteller
Aktienkurs und Chart - Villeroy & Boch: klicken